Artenreichtum durch Dynamischen Agroforst

Biodiversität in Form einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt: Eine der positiven Auswirkungen, sollte man DAF im heimischen Garten anwenden. 

Biodiversität immens wichtig für Ökosystemleistungen

Die Artenvielfalt ist der Motor unserer Ökosysteme – Das zeigten Wissenschaftler der Senckenberg-Gesellschaft für Naturforschung und der Universität Würzburg. So funktionieren unsere Ökosysteme umso besser, je höher die biologische Vielfalt in diesen ist. 

Bei der Förderung von Biodiversität spielt der Dynamische Agroforst insbesondere durch das Prinzip der Vielfalt eine große Rolle: Je vielfältiger ein System im DAF, desto stabiler und gesünder ist es in der Regel auch. Heißt für Gärtner: Weniger Ernteausfälle, reichhaltigere Erträge und ein geringerer Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. DAF Parzellen in Gärten weisen eine deutlich höhere Biodiversität auf, sowohl hinsichtlich des Pflanzensystems, als auch hinsichtlich der Insektenvielfalt und der Organismen im Boden. 

Förderung der Insektenvielfalt mit DAF-Gärten

Vier bis sechs Millionen Insektenarten gibt es schätzungsweise auf der Erde, welche der Grundstein fast aller Ökosysteme an Land sind. Bienen, Libellen und Schmetterlinge verteilen Blütenstaub und sorgen somit für den Fortbestand zahlreicher Pflanzenarten. Käfer, Maden und Co. helfen beim Zersetzen von Kadavern oder abgestorbenen Pflanzen, während Fliegen und Grillen wichtige Nahrungsquellen für größere Tiere sind. 

Doch Insekten sind häufig auf bestimmte Pflanzenarten spezialisiert, ihr Flugradius begrenzt. In unserer derzeit in weiten Teilen ausgeräumten Landschaft mit geringer Biodiversität finden Insekten daher immer weniger Lebensraum. Auch wird das Nahrungsangebot immer schmaler und gleichzeitig verschwinden Wiesenblumen und -kräuter aus Mangel an Bestäubern. Die Folge: Das Sterben der Insekten schreitet weiter voran. Die Auswirkungen des Insektensterbens bekommt das gesamte Ökosystem zu spüren. Unsere Ökosysteme sind äußerst komplex, da viele Faktoren sich gegenseitig beeinflussen. So liefern beispielsweise Pflanzenreste die Nahrungsgrundlage vieler Bodenorganismen wie Spinnen oder Insekten, die wiederum Nahrungsquelle für eine Vielzahl von Vogelarten sind. Als Folge des Rückgangs von Insekten geht demnach auch der Vogelbestand zurück.

Geschützte und artenreiche Biotope wie beispielsweise DAF-Flächen können den Tieren helfen zu überleben – Insekten wie Vögeln. Mit der Gestaltung Ihres Gartens nach den Prinzipien des Dynamischen Agroforst können Sie dabei helfen, unserer Tierwelt wieder mehr Lebensraum und lebenswichtige Pflanzenvielfalt zu geben! Die wichtigsten Prinzipien im DAF sind nämlich die Vielfalt und die Dichte der Bepflanzung. Diese schafft ein breites Nahrungsangebot, verschiedene Blühflächen und Rückzugsorte für verschiedenste Arten.

Förderung der Biodiversität im Boden

Der Rückgang der Artenvielfalt, der für Insekten bereits allseits bekannt ist, zeigt sich laut der Roten Liste der Bodenorganismen auch im Boden. Mineralische Düngemittel, synthetische Pflanzenschutzmittel und weitere Stoffeinträge reichern sich im Boden an und schädigen die dort lebenden und wirkenden Organismen. Die meisten dieser Arten sind sehr klein, zugleich sind es aber sehr viele - In einer Hand voll fruchtbaren Ackerbodens finden sich mehr Bodenorganismen, als es Menschen auf der Erde gibt. 

Problematisch ist der Rückgang dieser Organismen, da diese zur Pflanzengesundheit beitragen, den Wasserhaushalt regulieren und Voraussetzungen für einen fruchtbaren Boden schaffen. Auch hier setzt der Dynamische Agroforst an: Durch die dichte Bepflanzung des Bodens, die Synergien von Pflanzen, den Schnitt der Pflanzen und die Verteilung der Biomasse auf dem Boden, wird der Boden langfristig mit Nährstoffen versorgt. Das Ergebnis ist ein gesunder Boden, der ohne den Einsatz von Düngern auskommt und trotzdem eine reichhaltige Ernte für Gärtner bereitstellt. Eine Win-Win Situation also für Gärtner und Natur!

Fördern Sie die Biodiversität in ihrem Garten mittels des Dynamischen Agroforst! Hier Pflanzpläne entdecken!

Aufforsten mit Dynamischen Agroforst

Unterstützen Sie die Verbreitung des DAF in Deutschland.

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.