Noticias

Hay un 60 por ciento de probabilidad de que se produzca un episodio de La Niña débil de septiembre a noviembre de 2020, según el nuevo número del boletín "El Niño/La Niña hoy" de la Organización Meteorológica Mundial (OMM). Leer más
· · La Organicazión Meterológica Mundial
· · Agencia Europea de Medio Ambiente
Ante el aumento de las crecientes amenazas que suponen la sobreexplotación de los recursos marinos, la contaminación y el cambio climático, es... Leer más
· · ONU programa para el medio ambiente
Los pastos marinos pueden ser una poderosa solución climática basada en la naturaleza y contribuir al sustento de comunidades afectadas por desafíos... Leer más

Próxima acción

1.10. Weltvegetariertag

Am 1. Oktober sollen die Vorzüge einer vegetarischen Ernährung bekannt gemacht werden. Der Verzicht auf Fleisch, Fisch und Wurst kann aus Tierschutz- oder gesundheitlichen Gründen motiviert sein. Eine vegetarische oder zumindest teilweise vegeatrische Ernährung ist jedoch auch für die Umwelt relevant, denn Tierhaltung stößt mehr Treibhausgase aus als der weltweite Verkehr. Auch der Wasserverbrauch kann durch eine Umstellung auf vegetarische Ernährung stark reduziert werden. Außerdem werden riesige Flächen Regenwald für Weideflächen und Anbaugebiete von Futtermittel abgeholzt. Es gibt aus Sicht des Umweltschutzes genug Gründe für eine fleischfreie Ernährung, aus diesem Grund ist uns der Weltvegetariertag sehr wichtig!

Foto: Pixabay

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.