·

Landbrief 06/2017 – Schon 6.000 m² im Hamberger Moor

Uferschnepfe Foto: Pixabay

Bereits über 100 Paten sichern im Hamberger Moor knapp 6.000 m² – Was macht Moore so geheimnisvoll und wichtig für den Klimaschutz? – Mit dem Schutz des Hamberger Moors können Sie Ihren CO2-Fußabdruck ausgleichen

Der Französische Präsident Emmanuel Macron ruft auf zu mehr Klimaschutz, mit dem Slogan "Make our Planet great again". Das freut uns und wir hoffen, dass sich immer mehr dieser Aufgabe anschließen.

Gemeinsam mit Ihnen beschreiten wir schon viele Jahre diesen Weg und um so mehr Leute mitmachen, um so effektiver werden unsere Projekte. Schützen wir also weiter zusammen natürliche Lebensräume und machen den Planeten nicht nur great, sondern auch green again!

Über 100 Paten für das Hamberger Moor

Nach kurzer Zeit haben bereits über 100 Paten unser Hamberger Moorprojekt unterstützt. Das sind knapp 6.000 m², die für den Grauen Kranich, den Bläuling Falter und den Sonnentau dauerhaft gesichert sind. Unser Ziel ist aber noch lange nicht erreicht. Wir wollen mindestens 50.000 m² im Hamberger Moor kaufen und renaturieren.

Machen Sie mit und helfen Sie uns, dieses große Ziel zu erreichen:

Jetzt Land im Hamberger Moor sichern

Oder verschenken Sie eine Moor-Patenschaft an Freunde und Bekannte:

Jetzt Landpatenschaft mit Urkunde verschenken

Das Moor - ein geheimnisvoller Lebensraum

Was macht Moore eigentlich so geheimnisvoll? Für uns Menschen sind Moore ein fremder Lebensraum. Sie sind dunkel, kühl und nass. Wir bleiben ihnen lieber fern und in ihrem Nebel entstehen viele Geschichten.

Dabei sind sie unheimlich faszinierend. Schicht für Schicht legen sich Torfmoose über Jahrhunderte übereinander und lassen die Hochmoore so wachsen. Für einen Meter Moor braucht es 1.000 Jahre - eine sehr lange Zeit.

Gleichzeitig nehmen diese Moose viel CO2 aus der Atmosphäre auf und speichern es. In Effizienz zur CO2 Speicherung sind Moore kaum zu überbieten. Das macht Hochmoore für uns Menschen um so schützenswerter.

Moor schützen - CO2 kompensieren

Europäische Moore speichern etwa 1.500 kg CO2 in 10 m² Fläche. Sie sind somit eine schöne Möglichkeit, die eigene CO2 Bilanz auszugleichen. Vor allem jetzt in der Urlaubszeit legen wir viele Kilometer mit dem Auto oder Flugzeug zurück. Warum schützen Sie nicht einige Quadratmeter Moor und gleichen somit ihren CO2-Fußabdruck aus?

CO2 Ausstoß berechnen mit dem Naturefund CO2 Rechner


Wir wünschen einen schönen Sommer
Ihr Naturefund-Team

Right1

Hamberger Moorin Niedersachsen

Ziel: 170.000
140.781
+45
775
+2

Schutz von Mooren

Ihr Beitrag zur Bewahrung des Hamberger Moors.

Aktuelle Projekte

Wisent steht im Wald und genießt SonnenstrahlenKarges, braunes Hochland von Madagaskar mit vereinzelten Resten von Regenwald

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.