Schützen Sie alte Obstbäume in Wiesbaden

Weiß rosa Blüten eines Apfelbaums an einem Ast
Die Blüten eines Apfelbaums
Foto: Naturefund

Unter den mehr als 40.000 Obstbäumen, die in Wiesbaden auf Streuobstwiesen wachsen, gibt es viele alte, teilweise fast verschollene Obstsorten. Kaum jemand kennt noch die Julibirne oder den Kloppenheimer Streifling. Naturefund will die artenreichen Strukturen der Streuobstwiesen und den Reichtum der alten Obstsorten erhalten.

Wertvolle alte Obstsorten

Die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden ist umgeben von ländlichen Vororten, in denen mehr als 40.000 Obstbäume wachsen. Darunter befindet sich eine Vielzahl unterschiedlichster Obstsorten, viele davon sind alt und sehr selten. Zwar gibt es auf deutschen Streuobstwiesen heute noch etwa 3.000 verschiedene Obstsorten, davon etwa 1.200 Apfelsorten, doch von zahlreichen, besonders alten Obstsorten gibt es nur noch ein paar wenige Bäume.

Dabei stellen viele dieser alten Obstsorten eine wichtige Genressource dar. Zudem haben verschiedene Untersuchungen gezeigt, dass der Gehalt an Antioxidantien und Polyphenolen in alten Obstsorten bis zu 1/3 höher ist als in neueren Züchtungen. In den modernen Sorten wurden diese herausgezüchtet, damit die Äpfel nach dem Anschneiden nicht mehr braun werden.

Alte Sorten verfügen außerdem über achtmal mehr sekundäre Pflanzenstoffe, als moderne Sorten. Sekundären Pflanzenstoffe sind überaus gesund. So können sie mit ihrer antioxidativen Wirkung krebsvorbeugend sein und das Risiko von Herz-Kreislauferkrankungen vermindern. Getreu dem Sprichwort "An apple a day keeps the doctor away". Auch sind alte Apfelsorten für Allergiker besonders gut verträglich.

Erhalt der Streuobstwiesen

Naturefund setzt sich seit gut zehn Jahren für den Erhalt der artenreichen Streuobstlandschaft Wiesbadens ein. Im Jahr 2012 begannen wir mit unserem ersten Streuobsteinsatz. 2017 stellte wir den erste Vollzeitmitarbeiter in der Streuobstpflege ein. Heute sind es drei Mitarbeiter. Mit diesem tatkräftigen Team konnten wir mehr als 2.000 alte Hochstammobstbäume pflegen, haben gut 500 Obstbäume alter Sorten nachgepflanzt und unzählige Streuobstwiesen entbuscht und zu neuem Leben erweckt.

Derzeit stehen wir vor der Herausforderung, dass viele der alten Obstbäume auf den Wiesbadener Streuobstwiesen ihre Lebensdauer von 80 bis 100 Jahren fast erreicht haben. In den kommenden fünf Jahren werden zahlreiche von ihnen absterben. Aus diesem Grunde wollen wir in den kommenden Jahren zahlreiche neue Baumsetzlinge der alten Obstsorten nachpflanzen.

Wir gehen zudem einen weiteren Schritt: In Zusammenarbeit mit einen Pomologen wollen wir eine Kartierung bezüglich der Standorte alter Sorten erarbeiten, um einen genauen Überblick über den derzeitigen Bestand zu erlangen und bisher noch nicht entdeckte Arten aufzufinden. Diese seltenen alten Obstbäume brauchen unseren besonderen Schutz. Gleichzeitig wollen wir viele Menschen für die faszinierenden alten Sorten begeistern.

Bereits ab 5 € heimische Natur schützen

Helfen Sie uns bei diesem Vorhaben! Für nur 5 € können Sie 1 m² Streuobstwiese langfristig erhalten. Für 25 € helfen Sie uns, einen Baumsetzling einer alten Obstsorte zu pflanzen.

Alte Obstsorten erhalten

Internationale Auszeichnungen

Naturefund wurde mit dem Energy Globe Award und der UN Dekade für biologische Vielfalt geehrt. Alle Auszeichnungen

Transparente Zivilgesellschaft

Naturefund folgt der freiwilligen Selbstverpflichtung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) und veröffentlicht wichtige Zahlen und Daten zur gemeinnützigen Arbeit und dem Umgang mit Fördermitteln. Alle Informationen finden Sie auf unserer Seite Transparenz.

Wirtschaftsprüfer und Finanzamt bestätigen integre Arbeit

Erfolgreiche Prüfung von Naturefund durch Wirtschaftsprüfer: Der Verein setzt die Spenden sachgerecht für Naturschutzprojekte ein. Der Eigenanteil  bei Projektspenden liegt bei 20% und darunter.

Alte Obstsorten erhaltenin Hessen

Ziel: 10.000
965
+822
11
+2

Alte Obstsorten erhalten

Helfen Sie uns, die Streuobstwiesen Wiesbadens und deren alte Obstsorten langfristig zu erhalten.

Aktuelle Projekte

Karges, braunes Hochland von Madagaskar mit vereinzelten Resten von Regenwald

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.