· Naturefund

Petition gegen Agro-Gentechnik - jetzt unterzeichnen!

Vielfalt oder Einfalt? Foto: Naturefund

Unterzeichnen Sie die Online-Petition gegen die Ausweitung der Gentechnik in der Landwirtschaft. Die Initiative "Vielfalterleben" von Alnatura wird von Naturefund und zahlreichen anderen Organisationen bundesweit unterstützt.

Ausbau der Gentechnik stoppen

Gentechnik in der Landwirstchaft verursacht zahlreiche ökologische, soziale und ökonomische Probleme: Die Vielfalt in der Natur geht durch den Einsatz von Gentechnik nachweislich zurück; Landwirte geraten durch patentierte Gen-Pflanzen in wirtschaftliche Abhängigkeit und der ökologische Landbau ist mittelfristig in seiner Existenz bedroht.

Auf EU-Ebene laufen derzeit 28 Zulassungsverfahren für den Anbau gentechnisch veränderter Organismen (GVO). Und das, obwohl laut einer Erhebung im Auftrag des Bundesumweltministeriums 87 Prozent der Deutschen Grüne Gentechnik ablehnen.

Alnatura, Naturefund und zahlreiche Organisationen wollen den Ausbau der Gentechnik in der Landwirtschaft stoppen. Unser Ziel ist es, in den ersten drei Wochen mindestens 50.000 Unterschriften zu sammeln, um damit eine öffentliche Anhörung vor dem Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages zu erreichen.

Online-Petition unterzeichnen bis zum 19. April

Ein wichtiges Etappenziel haben wir erreicht: Die ersten 20.000 Mitzeichner haben unsere öffentliche Petition bereits unterschrieben. Aber jetzt fehlen uns immer noch 30.000 Stimmen. Und wir haben nur noch zwei Wochen, um auf insgesamt 50.000 zu kommen. Es ist also sehr wichtig, dass weiterhin viele Menschen unterzeichnen!

Werden Sie daher am besten gleich selbst aktiv und unterzeichnen Sie jetzt! Erzählen Sie auch Ihrer Familie, Freunden und Kollegen von der Petition – jede Stimme zählt! Für eine erfolgreiche Petition brauchen wir bis zum 19. April mindestens 50.000 Unterstützer. Denn nur dann kann unser Petent die Forderungen öffentlich vor dem Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages vortragen. Mit Ihrer Hilfe können wir das schaffen!

Ihr Weg zur Petition

  1. Sie können die Petition direkt auf der Website des Deutschen Bundestages zeichnen. Unsere Petition finden Sie unter der ID 16941 und dem Titel "Zulassungsbegrenzung/regionales Anbauverbot für gentechnisch veränderte Pflanzen". Wenn Sie noch nie eine Petition gezeichnet haben, müssen Sie sich vorher registrieren. Wie das geht erfahren Sie auf der Website von Vielfalterleben.
  2. Sie können die Petition ebenfalls zeichnen, in dem Sie ganz einfach das Petitionsformular ausdrucken, ausfüllen und per Post oder Fax direkt nach Berlin schicken.
  3. Petitionsformulare erhalten Sie außerdem in allen Alnatura Super Natur Märkten, bei tegut…, BUDNI und vielen weiteren Partnern von Vielfalterleben.

Petition direkt auf der Website des Deutschen Bundestages

Petition per Fax oder Post schicken

Mehr über die Aktion Vielfalterleben

Pressekontakt Alnatura:

Stefanie Neumann, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Alnatura GmbH, Darmstädter Straße 63, 64404 Bickenbach
Tel.: +49 6257 932 2 687, stefanie.neumann[at]alnatura.de

Zu den Pressefotos: www.naturefund.de/pressefotos

Kontakt für Rückfragen:

Naturefund e. V., Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sonnenberger Str. 20a, 65193 Wiesbaden
Tel.: +49 611 504 581 011, pressekontakt(at)naturefund.de

P. S. Möchten Sie Pressemitteilungen von Naturefund erhalten? Hier können Sie sich eintragen: Pressemitteilungen bestellen

Protect Nature

Support Naturefund and protect nature!

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.