· Naturefund Pressemitteilung

Wiesbadener Bürgermeister zieht die Gewinner des Naturefund-Wildnisquiz

Arno Goßmann als Glücksfee Foto: Naturefund

Rund vier Wochen lang konnten alle mit raten beim großen Naturefund-Gewinnspiel, dessen Hauptgewinn ein ganz besonderer ist: Ein Tag lang hinter die Kulissen des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft schauen und einen Ranger bei seiner Arbeit begleiten.

Arno Goßmann als Glücksfee

Am 3. April zog Arno Goßmann, Bürgermeister von Wiesbaden, um 11.00 Uhr im Wiesbadener Rathaus aus einem großen Sack mit rund 200 Namens-Zettelchen die glücklichen Gewinner und Gewinnerinnen vom Naturefund Wildnis-Quiz. Für den Bürgermeister und Umweltdezernenten Arno Goßmann ist es eine besondere Freude, Menschen glücklich zu machen und sie gleichzeitig der Natur näher zu bringen.

Denn es lockt ein besonderer Preise: Einen Tag lang geht es als „Aushilfs-Ranger“ gemeinsam mit einem Nationalpark-Ranger auf dem Fahrrad oder zu Fuß zu den einzigartigen Weißdünen nahe der Insel Kirr mit ihren seltenen Vogelarten. Oder, je nach Jahreszeit, zu den röhrenden Rothirschen oder den Tausenden rastenden Kranichen.

In jedem Fall wird der Preisträger oder die Preisträgerin den Nationalpark mit anderen Augen sehen und „Profiwissen“ aus erster Hand über dieses Ökosystem vermittelt bekommen.

Über 20.000 Quadratmeter sind gesichert

Das Quiz wurde von Naturefund und der Nationalparkverwaltung im Rahmen eines einzigartigen Naturschutzprojekts ins Leben gerufen: Die Naturschutzorganisation hat bereits 21.700 Quadratmeter Land auf der Ostseeinsel Kirr gesichert, um dieses Refugium für Wasservögel dauerhaft unter Schutz zu stellen. Allein in den letzten Wochen sind über 10.000 Quadratmeter hinzugekommen. So wird Schritt für Schritt eins der letzten intakten Küstenüberflutungsmoore an der deutschen Ostseeküste gesichert.

Naturefund-Gründerin Katja Wiese wird natürlich auch bei der Ziehung im Rathaus dabei sein, und selbstverständlich reist sie mit dem Fahrrad dorthin: Weil der Vereinssitz ganz in der Nähe ist und weil sie auch damit ein Zeichen für den Naturschutz setzen möchte.

Candlelight-Dinner und Exkursionen im Nationalpark

Auch der zweite Preis ist verlockend: Ein Candlelight-Dinner für zwei Personen im Kurhausrestaurant in Zingst inklusive Meeresblick. Natürlich bietet die Vorpommersche Boddenlandschaft das ganze Jahr über geführte Gruppenexkursionen an, und auch auf eigene Faust kann jeder diese Naturlandschaft entdecken.

Lust darauf machen die weiteren Preise des Quiz’: Nämlich DVDs und Bildbände über den Nationalpark, seine typische Tier- und Pflanzenwelt, seine Steil- und Flachküsten, die naturnahen Wälder und den größten Kranichrastplatz Mitteleuropas.

Pressefotos über die Insel Kirr: www.naturefund.de/pressefotos

Mehr über das aktuelle Schutz-Projekt: www.naturefund.de/land

Kontakt für Rückfragen:

Naturefund e. V., Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sonnenberger Str. 20a, 65193 Wiesbaden
Tel.: +49 611 504 581 011, pressekontakt(at)naturefund.de

P. S. Möchten Sie Pressemitteilungen von Naturefund erhalten? Hier können Sie sich eintragen: Pressemitteilungen bestellen

Natur schützen

Unterstützen Sie Naturefund und schützen Sie Natur.

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.