· ARTE

Web-Projekt: Meer entdecken!

Anfang 2016 stranden in nur einem Monat 29 Pottwale an den europäischen Nordseeküsten. Doch nicht nur ihr Tod erschreckt. Ihr Mageninhalt fachte noch viel größere Diskussionen an. Plastik. Und zwar viel davon.

Mit einer Scroll-Doku "Plastik. Gefährliches Fressen im Ozean" hat ARTE diese Geschichte nun veranschaulicht. Und das teilweise mit erschreckenden Bildern. In Kooperation mit dem Wissenschaftsjahr 2016*17 informiert ARTE Future über unsere Weltmeere unter dem Motto #MeereUndOzeane - Entdecken. Nutzen. Schützen.

Dabei geht es nicht nur um den Mageninhalt von Walen. Verschiedene kurze und lange Dokumentationsfilme gehen Fragen nach wie: „Wie gefährlich ist Mikroplastik für Meerestiere und letztlich für den Menschen?“ oder „Wem gehört das Meer?“.

Am Samstag, den 17.09.2016 um 21.45 zeigt ARTE die TV-Dokumentation „Mikroplastik im Meer - Unsichtbar, aber auch ungefährlich?“ von Vincent Perazio aus Frankreich. Außerdem lassen sich in der ARTE Mediathek noch viele weitere Dokumentationen zu zahlreichen Themen rund um die Meere finden.

Machen Sie sich auf eine Entdeckungstour durch alle sieben Weltmeere!

 

Hier geht's zum Web-Projekt

Natur schützen

Unterstützen Sie Naturefund und schützen Sie Natur.

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.