· Wiesbadener Kurier

Naturefund startet neues Projekt „Wiesbaden blüht!“

Schwalbenschwanz
Foto: Naturefund

Die Naturschutzorganisation Naturefund will in Rambach rund 10.000 Quadratmeter Land in Blühflächen un Obstwiesen verwandeln, um Insekten neuen Lebensraum zu bieten.

„Wiesbaden blüht!“ ist das neue Projekt der Naturschutzorganisation Naturefund, bei dem insgesamt zwölf Flächen rund um die hessische Landeshauptstadt zu insektenfreundlichen Lebensräumen entwickelt werden sollen.

Gesamtgröße von 10 000 Quadratmetern

„Hummeln, Bienen, Schmetterlingen und vielen anderen Insekten geht der Lebensraum aus. Das wollen wir ändern“, erklärt Katja Wiese, Vorstand bei Naturefund. Beginnen wollen die Naturschützer mit verschiedenen Grundstücken in einer Gesamtgröße von 10 000 Quadratmetern in Rambach, auf denen Blühflächen und Obstwiesen entstehen sollen. Die Naturschützer wollen dort zudem Hecken und Trockenmauern errichten und dadurch den Insekten einen idealen Lebensraum bieten. 

Dabei ist der Naturschutzorganisation die Zusammenarbeit mit den Landwirten vor Ort wichtig: Gemeinsam soll auch getestet werden, welche Formen eines nachhaltigen Anbaus möglich sind, die sowohl der Vielfalt der Arten dienen als auch Ertrag ermöglichen.

Die Situation der Insekten habe sich in den vergangenen Jahren dramatisch verschlechtert, an einigen Orten hätten sich Bestände um bis zu 80 Prozent verringert. Ein Grund liege in der industriellen Landwirtschaft, die auf immer größeren Äckern nur eine Feldfrucht anbaue, die wenige Wochen im Jahr blühe, heißt es bei Naturefund. Den Rest des Jahres fänden Wildbienen, Schmetterlinge und viele andere Insekten kaum mehr Nahrung. Die Blüten verschwänden und mit ihnen die Insekten und die Vögel, die von ihnen leben. Die Landschaft würde immer artenärmer. Zudem seien Insekten Pestiziden ausgesetzt – in der Luft, im Boden und im Wasser. Blühstreifen, gepflegte Streuobstwiesen, artenreiche Blumenwiesen, Hecken, Trockenmauern und Insektenhotels könnten den seltener werdenden Tieren helfen, zu überleben.

Naturefund habe zum Ziel, Land für die Natur zu kaufen, um damit Lebensraum für die Vielfalt der Arten zu erhalten. An verschiedenen Standorten rund um Wiesbaden will die Organisation daher jetzt Feuchtwiesen, Streuobstbestände und auch Äcker kaufen oder pachten und in blühende Flächen verwandeln. Dabei sei die Organisation auf Spenden angewiesen, führt Katja Wiese weiter aus: „Naturliebhaber können uns bei ‚Wiesbaden blüht!‘ unterstützen und mit einer Spende von fünf Euro volle zwei Quadratmeter in ein blühendes Insekten-Paradies verwandeln.“

Hier geht's zum Artikel im Wiesbadener Kurier

Hier finden Sie den Artikel in unserem Archiv

Machen Sie mit – Jetzt Insekten schützen!

Schützen Sie mit 5 € zwei Quadratmeter Land für Insekten.

Wiesbaden blüht!

Natur schützen

Unterstützen Sie Naturefund und schützen Sie Natur.

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.