· Naturefund Projektdetail

Der naturnahe Bach Sinn

Unverbaute Flüsse sind selten geworden Foto: Naturefund

Ein klarer, sauberer und vor allem unverbauter Bach ist nur noch selten anzutreffen. Doch mit seinen reich strukturierten Uferbereichen und unversiegelten Überschwemmungsflächen wie in der Aue, bietet er Lebensraum für zahlreiche Arten.

Naturnaher Bachlauf

Unzählige Vögel, fast alle Amphibienarten und viele Insekten sind auf den Lebensraum von naturnahen Bachläufen angewiesen. Wo Fische sich wohl fühlen und Libellen über die Wasseroberfläche jagen, ist das Fließgewässer noch intakt.

Der natürliche Bachlauf der Schmalen Sinn entspringt in der Rhön. Ihr bayerischer Name im Oberlauf ist Kleine Sinn. Bei Oberzell - Speicherz fließt die Kleine Sinn nach Hessen und heißt nun Schmale Sinn.

Die natürliche Dynamik ist im vollen Gange

In ihrem Verlauf wechseln sich Prallhänge mit Gleithängen ab. Sand- und Kiesbänke entstehen immer wieder neu. Reisig, Äste oder Baumstämme lenken die Bachströmung und fördern die Ablagerung von Sedimenten – die natürliche Dynamik ist im vollen Gange.

Auch ökologisch ist das so genannte „Totholz“ im Bach sehr wertvoll. Fischen dient es als Versteck und Laichplatz. Für viele Kleinkrebse, Insekten und ihre Larven, Muscheln und Schnecken ist es gleichzeitig Nahrung und Lebensraum.

Machen Sie mit und helfen Sie uns, mehr Land für die Natur zu kaufen!

Zum aktuellen Schutzprojekt

Mehr über die Biber im Sinntal

Mehr über den Auenwald an der Sinn

Natur schützen

Unterstützen Sie Naturefund und schützen Sie Natur.

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.