·

Scheckübergabe unter knorrigen Buchen

Wald mit einem Spiel aus Licht und Schatten Foto: Naturefund

mycare, eine Versandapotheke mit Sitz in Wittenberg, liegt nicht nur die Gesundheit der Menschen, sondern auch die der heimischen Wälder am Herzen. So kam es, dass das Unternehmen zusammen mit seinen Kunden in den letzten Monaten insgesamt 2.000 Euro an Spenden sammelten.

Spenden für den alten Buchenwald

Diese Summe soll nun zum Erhalt der uralten Buchenwälder der Hohen Schrecke in Thüringen beitragen. Gleichzeitig möchte das Unternehmen den CO²-Ausstoß, der durch den Versand entsteht, auf diese Weise kompensieren. Die feierliche Scheckübergabe fand 27. November in einem besonders abgelegenen Teil im Herzen der Hohen Schrecke statt, dort, wo vereinzelt noch urwaldähnliche Waldflächen vorkommen.

Bei der Scheckübergabe waren Katja Wiese von Naturefund anwesend, Dierk Conrady von der Naturstiftung David, Ronny Otto, Marketingleiter von mycare sowie Maria Haensch, ebenfallsvon mycare. Mit der Summe von 2.000 Euro können weitere 20.000 Quadratmeter dieses einzigartigen Waldes gekauft und so für immer unter Schutz gestellt werden.

Es geht um weitaus mehr, als Waldschutz allein

Katja Wiese möchte allen Beteiligten zeigen, dass es bei diesem Projekt um weitaus mehr geht, als alte Eichen- und Buchenwälder zu schützen. Dieser besondere Lebensraum beherbergt auch Urwaldreliktarten, darunter vor allem seltene Käferarten, wie Knochenkäfer oder Kurzhornschröter, die alte Wälder mit ihren verschiedenen Verfallsstadien als Lebensraum brauchen. Weil alte Wälder so selten geworden sind, gibt es in Deutschland nur noch wenige Orte, an denen sie vorkommen. Einer davon ist die Hohe Schrecke, die mit ihren urtümlichen Wäldern auch Wildkatze, Luchs und Rothirsch eine Heimat bietet.

Das Projekt "Schutz der Hohen Schrecke" wird sogar noch weiter wachsen: Dem Bundesamt von Naturschutz ist dieser besondere Lebensraum so wichtig, dass es zusätzlich zu den Spendengeldern einen Großteil des Kaufpreises, nämlich 90%, beisteuern wird.

Naturefund sammelt weiter für die Hohe Schrecke. Wer einen alten Buchenwald in Deutschland schützen helfen will, kann gerne spenden an Empfänger: Naturefund e. V., Bank: Nassauische Sparkasse, IBAN-Nr: DE34 5105 0015 0101 2613 52, Betreff: Buchenwald. Mit einem Euro kann Naturefund in diesem Projekt bis zu 10 m² Wald schützen.

Zu den Pressefotos: http://www.naturefund.de/pressefotos

Kontakt für Rückfragen:

Naturefund e. V., Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sonnenberger Str. 20a, 65193 Wiesbaden
Tel.: +49 611 504 581 011, pressekontakt(at)naturefund.de

P. S. Möchten Sie Pressemitteilungen von Naturefund erhalten? Hier können Sie sich eintragen: Pressemitteilungen bestellen

Right1

Uralter Buchenwaldin Thüringen

Ziel: 210.718
210.718
189

Natur schützen

Unterstützen Sie unsere Projekte und schützen Sie Lebensräume.

Aktuelle Projekte

Wisent steht im Wald und genießt SonnenstrahlenKarges, braunes Hochland von Madagaskar mit vereinzelten Resten von RegenwaldMenschen arbeiten auf einer Dynamischen Agroforst Parzelle

Natur schützen

Unterstützen Sie unsere Projekte und schützen Sie Lebensräume.

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.