Wir kaufen Land für Natur – aber warum eigentlich?

Die Zerstörung von Lebensräumen ist eines der größten derzeitigen Probleme der Menschheit und fügt der Artenvielfalt mit am meisten Schaden zu. Dabei bietet intakte Natur dem Mensch vielzählige Ökosystemleistungen wie frische Luft, sauberes Wasser, Nahrung oder auch Schutz vor Katastrophen. Doch trotz ihrer Bedeutung nehmen intakte Naturflächen in Europa, aber auch weltweit immer weiter ab. So befinden sich mehr als 80 % der europäischen Lebensräume in einem schlechten Zustand und es gibt kaum noch Gebiete, in denen Räume und ökologische Prozesse nicht stark durch den Menschen verändert wurden.

Weltweit werden mehr als zwei Drittel der Landoberfläche vom Menschen genutzt, während menschliche Aktivitäten auf rund 90 % der Ozeane direkte Auswirkungen haben. Nicht selten sind Raubbau, Brandrodung, eine artenarme industrielle Land- und Forstwirtschaft, eine zu hohe Entnahme von Ressourcen sowie die Zerschneidung oder Übernutzung von Ökosystemen die Folgen – Wildnis ist auf unserem Planeten also rar geworden. Laut Forschenden sind nur noch drei Prozent der irdischen Landfläche ökologisch unberührt. „Wir wissen, dass intakte Habitate zunehmend verloren gehen, gleichzeitig ist der Wert von intaktem Lebensraum sowohl für die biologische Vielfalt als auch für den Menschen nachgewiesen“, so die Autoren der Studie.

Bachlauf fließt durch grünen, üppig wachsenden wilden Wald
Wildnis ist rar geworden

Regionale Schutzmaßnahmen, die Überführung von gefährdeten Ökosystemen in Schutzzonen und deren Renaturierung sind zum Schutz der Natur bedeutend – und dringend gefordert. So forderte beispielsweise der Weltklimarat IPCC, dass global etwa 30–50 % der Flächen an Land und in den Ozeanen nicht mehr intensiv genutzt und damit der Natur zurückgegeben werden sollen. Daneben hat sich die Weltgemeinschaft auf der Weltnaturschutzkonferenz in Montreal im Jahr 2022 darauf geeinigt, bis 2030 mindestens 30 % der weltweiten Meeres- und Landflächen effektiv unter Schutz zu stellen und weitere 30 % degradierter Ökosysteme wieder zu renaturieren. Also packen wir es an – schützen wir die wertvollen Naturschätze!

Zu den Projekten von Naturefund!

Flächenkauf für Wildnis

Erfahrungen haben gezeigt: Flächenkauf ist eine der langfristig sichersten und oft auch eine der am schnellsten umzusetzenden Maßnahmen, um nachhaltig und rechtssicher einen Teil der immensen Naturschätze der Erde zu bewahren oder diesen wieder Raum für die selbständige Renaturierung zu geben. Grundsätzlich werden die Flächen, die Naturefund kauft, in Ruhe gelassen, damit die Natur sich hier frei von menschlichen Einwirkungen entfalten kann. Viele bedrohte Tier- und Pflanzenarten finden nur in solchen Gebieten noch wichtige Lebens- und Rückzugsräume. Damit leisten solche Flächen ohne menschliche Einflüsse einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt.

Biber steigt am Rande eines Flusses aus dem Wasser
Ein Beispiel dafür ist unser Projekt zum Schutz eines Biberbiotops im Spessart. Ziel des Projektes war, dem Biber einen Lebensraum ohne Konfliktpotential zu sichern.
Von der Naturschutzorganisation Naturefund geschützte Fläche zum Schutz eines Biberbiotops im Spessart
Nach Kauf im Jahr 2010 wurde die Fläche nicht mehr bearbeitet und sich selbst überlassen.
Photo: Naturefund

Extensive Nutzung für den Lebensraumerhalt

Bei bestimmten Biotoptypen aber, wie beispielsweise Magerrasen, Streuobstwiesen oder auch Blühwiesen, ist eine langfristige Betreuung der Flächen nötig, damit die wertvollen Ökosysteme erhalten bleiben und nicht beispielsweise verbuschen.

Mitunter werden bei bestimmten unserer Landkauf-Projekte am Anfang auch Maßnahmen durchgeführt, die die Wiederherstellung eines naturnahen, standorttypischen Lebensraumes unterstützen. Hierzu kann zum Beispiel die Entfernung von nicht einheimischen Pflanzen gehören, die Wiedervernässung, der Rückbau von Wegen und anderes. Durch den Kauf der Flächen wie auch die enge Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort stellen wir immer sicher, dass die Natur sich langfristig ungestört entfalten oder langfristig fachgerecht gepflegt werden kann.