· Naturefund Pressemitteilung

Mitten in Frankfurt kehrt die Natur zurück

Mönchsgrasmücke auf einem Zaun Foto: W. Gottschalk

Noch dominiert der Asphalt nahe dem Sulzbach in Sossenheim. Doch 121 Spendern und Spenderinnen ist es zu verdanken, dass Naturefund hier bald gemeinsam mit der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz ein wildes Paradies für Tiere schaffen wird.

Die Bachaue ist gerettet

Zwei Monate lang haben Menschen aus der unmittelbaren Umgebung, aber auch von weither für jeweils fünf Euro Quadratmeter für Quadratmeter Natur zurückgekauft. Nun ist es vollbracht: 500 Quadratmeter Land konnten danke der Spenden gekauft werden. Die Bachaue ist gerettet, und mit etwas Glück wird hier schon im nächsten Frühjahr die Mönchgrasmücke singen, die Zauneidechse die Sonne auf einer Trockenmauer genießen und wilde Lilien am Flussufer gedeihen.

Bis dahin ist es noch ein hartes Stück Arbeit: Flutmulden müssen gestaltet werden, Erhöhungen aufgeschüttet, Nadelbäume werden durch Vogelbeere, Schwarzerlen, Eschen und Weiden ersetzt.

Den eigentlichen Job wird dann das Hochwasser übernehmen, das irgendwann diese neugeschaffene Landschaft überfluten und daraus eine wilde Landschaft gestalten wird.

Geburtsstunde des neuen Auen-Biotops

Erst dann ist die Geburtsstunde des neuen Auen-Biotops am Sulzbach, deren Uferböschungen vielen tierischen Wasserbewohnern Futter-, Versteck- und Laichmöglichkeiten bietet.

Auch zahlreiche Zugtiere, wie Vögel, Fledermäuse und wandernde Insekten, nutzen Auen als Trittsteine auf ihrer Reise. Grünflächen in Städten haben für sie eine wichtige Überlebens-Funktion.

Grünflächen und Parks in Städten werden zu Schutzräumen

Für Katja Wiese, Geschäftsführerin von Naturefund ist das neue Stück Wildnis fast vor der Haustür eine Herzensangelegenheit: „Die Gärten, Parks und Kleingartenvereine von Städten sind zu wichtigen Rückzugsräumen für seltene Tiere und Pflanzen geworden. Viele von ihnen haben zum Beispiel in Landschaften, die von intensiver Landwirtschaft geprägt sind, oft keine Überlebenschancen“.

Robert Feig von der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz Frankfurt freut sich auf den ersten Spatenstich und hofft, dass möglichst viele Menschen aus der Umgebung tatkräftig mithelfen werden, dieses Biotop zu gestalten.

Wer mit Naturefund direkt Land für die Natur kaufen möchte, kann auf folgendes Spendenkonto spenden, Naturefund, Nassauische Sparkasse, Konto: 101 261 352, BLZ: 510 500 15, Betreff: Land für Natur oder eine SMS senden an 81190, Kennwort Natur (5 € pro SMS, davon gehen 4,83 € direkt an Naturefund).

Mehr über die Bachaue: www.naturefund.de/bachaue

Zu den Pressefotos: www.naturefund.de/pressefotos

Kontakt für Rückfragen:

Naturefund e. V., Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sonnenberger Str. 20a, 65193 Wiesbaden
Tel.: +49 611 504 581 011, pressekontakt(at)naturefund.de

P. S. Möchten Sie Pressemitteilungen von Naturefund erhalten? Hier können Sie sich eintragen: Pressemitteilungen bestellen

Proteger la naturaleza

¡Apoya a Naturefund y protege la naturaleza!

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.