· Naturerfund Newsletter

Karl May und die Kordilleren

Wo vorher Wüste war ... Foto: ECOSAF

Naturefund startet ein neues Aufforstungsprojekt in den Kordilleren. Im Regenwald Patuca nähern wir uns der Zahl von 45.000 Bäumen! Wer Wildnis in Deutschland schützen will, kann mit 5 EUR ein Moor sichern.

Der Schatz der Kordilleren

Liebe Leserin, lieber Leser,

kennen Sie Karl May und das Vermächtnis des Inkas? Eine Reisegruppe will die Kordilleren, die mächtigen Berge der Anden überqueren und einen geheimnisvollen Schatz der Inkas finden. Eben diese Kordilleren sind unser nächstes Ziel.

Wir wollen auch einen Schatz heben, den Schatz der Bäume, und die Kordilleren aufforsten. Wenn Sie jetzt meinen, dass wir ein wenig vermessen sind, dann geben wir Ihnen Recht. Und doch … Träume sind oft der Anfang für Bewegungen, die vorher für unmöglich gehalten wurden.

Im Tal von Cochabamba

So bereiten wir ein neues Aufforstungsprojekt im Tal von Cochabamba in Bolivien vor. Wie ein Ring umschließen die Kordilleren das Tal. Der Nationalpark Tunari sollte die bewaldeten Hänge der Kordilleren schützen, doch es ist nicht gelungen. Fast kahl sind die Berghänge mit den bekannten Folgen: Ausgedorrter Boden in der Trockenzeit, Schlammlawinen in der Regenzeit. Vor gut zehn Jahren hat die Organisation ECOSAF damit begonnen, hier die Waldgartenmethode zu testen. Die Frage war, funktioniert diese Methode auch in 2.500 m Höhe in einer wüstenähnlichen Region?

Ja, das tut sie - sehen Sie selbst in vier Bildern

Bei diesem Projekt wollen wir erstmalig staatliche Zuschüsse vom Bundesministerium für Zusammenarbeit (BMZ) nutzen. Wenn das Projekt gelingt, hat Naturefund zukünftig die Möglichkeit, auch bei anderen internationalen Aufforstungsprojekten staatliche Förderung zu beantragen - und das kann bis zu 75% der gesamten Projektkosten sein!

Regenwald bewahren & Libellen schützen

Beim Projekt im Regenwald Patuca nähern wir uns der Zahl von 45.000 Bäumen. Noch liegt ein Stück Weg vor uns, doch wir näher uns unserem Ziel und können damit einen wichtigen Beitrag zu leisten, diesen einzigartigen Regenwald dazu erhalten:

Mehr über den Regenwald

Vielleicht haben Sie auch Lust & Interesse, deutsche Wildnis zu sichern? Wir kaufen gerade ein Moor im Voralpenland an einem der letzten unverbauten Gebirgsflüsse in Deutschland. Die seltene "Gestreifte Quelljungfer" wurde hier entdeckt, es ist die größte einheimische Libelle. Helfen Sie uns, ihren Lebensraum zu bewahren! Mit 5 EUR sichern Sie 4 m² dauerhaft für Libelle & Co.

Zum aktuellen Schutzprojekt

Herzliche Grüße
Ihr Naturefund-Team

Hier können Sie den Naturefund Newsletter bestellen

Proteger la naturaleza

¡Apoya a Naturefund y protege la naturaleza!

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.