· Naturefund Newsletter

Bunte Blumen und skurile Vögel - die Magerwiese

Insektenvielfalt Foto: Dr. H. Fried

Magerwiesen sind selten geworden. Naturefund will jetzt 4.217 m² Magerweise im Taunus kaufen und schützen. Im Juni und Juli gibt es verschiedene Führungen.

Blütenvielfalt und Artenreichtum

Liebe Leserin, lieber Leser,

artenreiche Magerwiesen sind selten geworden. Noch vor 20 bis 30 Jahren gab es sie überall. Doch mit der Ausbreitung der industriellen Landwirtschaft verschwanden sie und mit ihnen unzählige Arten. Wir stellen uns diesem Trend entgegen und hoffen, Sie machen mit!

Zusammen mit der HGON will Naturefund jetzt 4.217 m² Magerwiese im Krebsbachtal im Taunus kaufen und für die Natur schützen. Seltene Pflanzen wachsen hier. Die Wildbienen nutzen die Blütenvielfalt ebenso wie zahlreiche Schmetterlinge, unter ihnen der vom Aussterben bedrohte Ameisenbläuling. Diesmal können Sie für 5 € volle 2 m² Magerwiese für die Natur schützen und erhalten:

Direkt zum aktuellen Schutzprojekt: www.naturefund.de/land

Führungen im Juni & Juli

Leittier in diesem Projekt ist der auffällige Neuntöter. Seinen Namen verdankt er seiner skurrilen Vorratshaltung: Er spießt überzählige Beute wie Käfer, Heuschrecken und sogar Mäuse in Dornbüschen auf, um sie später zu verzehren. Daraus entwickelte sich die irrtümliche Annahme, er müsse neun Beutetiere aufspießen, bevor er mit dem Verzehr beginnen könne. Doch entscheidend für sein Überleben und für seinen Bruterfolg jetzt im Sommer sind insektenreiche Wiesen wie unsere Magerwiese.

Damit Sie den Neuntöter, Ameisenbläuling & Co. live erleben können, bietet die HGON im Juni und Juli verschiedene Führungen an, z. B. am:

  • Samstag, den 08.06.2014 um 15:00 Uhr, "Blumenwiese für Leckermäuler", Kräuterwanderung mit Dr. Katja Fuhr-Boßdorf & Volker Erdelen,Treffpunkt: Parkplatz Hauptfriedhof, Kelkheim, Frankenallee 200
  • Sonntag, den 29.6.14, Start um 9:00 Uhr,"Besuch der Magerwiese im Krebsbachtal",  Treffpunkt: Schönwiesenhalle, Am Sportplatz 2, Kelkheim-Ruppertshain.
  • Samstag, den 06.07.2014 um 15:00 Uhr, "Hummeln, Wildbienen & Hornissen im Garten" mit Gustav Erhard Treffpunkt: Haingraben 17, Kelkheim/Fischbach

Wilde Natur verschenken mit Patenurkunde

Wer jetzt schon einmal die Streuobstwiese erkunden will oder vielleicht auch ein Stück wilde Natur in Deutschland verschenken möchte, kann hier klicken. Mit 5 € bewahren Sie 2 m² einer artenreichen Magerwiese für Neuntöter & Co.

Zu den Patenurkunde: www.naturefund.de/patenurkunde

Herzliche Grüße und einen schönen Sommer
wünscht Ihnen das Naturefund-Team

Hier können Sie den Naturefund Landbrief bestellen

Proteger la naturaleza

¡Apoya a Naturefund y protege la naturaleza!

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.