Die Zerstörung von Lebensraum

Zerstörte Landschaft
Zerstörte Landschaft
Foto: Naturefund

Es gibt viele Beispiele für die Zerstörung von Lebensräumen durch den Menschen. Nach den Kriterien der IUCN sind in Deutschland z. B. nur noch 0,4 Prozent der Landfläche komplett naturbelassen. Aber auch weltweit sind Ökosysteme bedroht.

Artenschwund durch die Zerstörung des Lebensraumes

Die Zerstörung von Lebensraum wird besonders deutlich bei einer der bemerkens-wertesten Pflanzengemeinschaft der Welt - in Südafrika.

In Kapstadt in Südafrika lebten 5.500 Pflanzenarten, mehr Arten als in den Regenwäldern Südamerikas. Es waren vielfach Pflanzen, die sonst nirgendwo sonst auf der Welt vorkamen. Einige von ihnen gab es nur auf einer Fläche von der Größe eines Fußballfeldes.

Durch Landwirtschaft und Städtebau sind mittlerweile 40 Prozent dieser Vegetation zerstört - und mit ihnen weitere Arten, die sich auf diese Pflanzen spezialisiert hatten.

Auch Menschen verlieren ihre Heimat

Doch nicht nur Pflanzen und Tiere sind von der Zerstörung von Lebensraum betroffen - auch wir Menschen sind nicht immun dagegen. Dies wird deutlich an der Geschichte der Anasazi-Indianer, die vor vielen hundert Jahren im Chaco Canyon, in den USA, lebten.

Bei Ankunft der Indianer war der Canyon dicht bewaldet und fruchtbar. Im Laufe von 300 Jahren holzten die Indianer jedoch nach und nach den Wald ab, so dass der Grundwasserspiegel absank. Einige aufeinanderfolgende Dürreperioden verschärften den Wassermangel und die Indianer mussten den einst fruchtbaren Canyon verlassen.

Ähnliche Geschichten wiederholten sich in Mesopotamien, auf den Osterinseln, in Angkor Wat, dem Industal, im alten Griechenland, Zimbabwe, dem Mississippital ...

Natur schützen

Unterstützen Sie unsere Projekte und schützen Sie Lebensräume.

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.