· Naturefund

Wasser für Burkina Faso

Wir haben Climate Sol, unseren Partner vor Ort gefragt: Warum ist die Wasserversorgung für den Start von unserem Projekt so wichtig? Climate Farming Experte Jörg Fingas hat geantwortet:

Im April ist die Tageshöchsttemperatur in Ouagadougou bis 42 Grad. Es gibt zwar genügend Niederschläge in Burkina Faso, doch werden diese durch den Klimawandel volatiler, mal gibt es zu viel mal zu wenig Wasser; Dürren und Überschwemmungen wechseln sich ab. Zwar gibt es in der Hauptstadt mit ca. 790 mm durchaus mehr Regen als beispielsweise im Südwesten Portugals (350- 470mm), aber dieser fällt hauptsächlich von Juni bis Oktober. In der achtmonatigen Trockenzeit von November bis April ist man auf Bewässerung unbedingt angewiesen. Glücklicherweise befindet sich das Grundwasser nahe der Oberfläche, so dass - kein Mangel herrscht - vorausgesetzt man hat einen Tiefbrunnen!

Wasser ist die Voraussetzung für Nahrungsmittelsouveränität

Wasser ist die Voraussetzung für Nahrungsmittelsouveränität, für Einkommen aus Früchten und Gemüse. Die geplante Frauen Cooperative von Climatesol kann ganzjährig anbauen auf der geplanten Anbaufläche von 5000 m² lassen sich Erträge von 10-30 kg Tomaten pro m² erreichen. Nach unseren Berechnungen können so die Jahres Lebenshaltungskosten von mindestens 11 Familien gedeckt werden (Quelle: Lebensunterhaltungskosten Burkina Faso Hauptstadt) Aber selbst wenn die Menschen am Anfang weniger erwirtschaften, mit der Zeit wird dieser Wert weit überschritten werden. Natürlich wird nicht geplant in Monolultur anzubauen, aber die Preise für Zwiebeln, Kartoffeln, Gurken und Paprika sind ähnlich hoch (Quelle z.B:  Numbeo.com)

Der Solar-Brunnen ist ein Startschuss

Neben der Tatsache, dass in Solar-Brunnen den Anbau von Gemüse ermöglicht, ist er das Herzstück für unsere geplanten Aufforstung Aktivitäten zusammen mit Naturefund. Neben der Bewirtschaftung mit Dynamsichen Agroforst, soll die Fläche zum Ausbildungszentrum für Climate Farming werden, die Kombination aus Nafagazöfen, Nafasan Kläranlage und dynamischem Agroforst! Und es könnte eine Baumschule und ein Ausbildungszentrum betrieben werden, um die Bäume und Begleitpflanzen anzuziehen, die für die dynamischen Agroforst Projekte benötigt werden.

Um eine gesunde Kreislaufwirtschaft zu initiieren braucht es immer einen Startschuss – und dieser liegt wie so oft in der Wasserversorgung. 

Unterstützen Sie unser Projekt und pflanzen Sie eine Baum in Burkina Faso 

 

Natur schützen

Unterstützen Sie Naturefund und schützen Sie Natur.

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.