Feuchtwiese in der Eifel

Springfrosch
Springfrosch
Foto: BUND Rheinland-Pfalz

Naturefund konnte im November 2006 gemeinsam mit dem BUND Rheinland-Pfalz 2.662 m² einer Feuchtwiese in der Eifel kaufen und dauerhaft schützen. Der sehr seltene Springfrosch und viele andere Arten haben nun einen sicheren Lebensraum.

Schutz für den seltenen Springfrosch

Feuchtwiesen sind artenreiche Biotope. Hier wachsen Gräser, Binsen, Seggen und zahlreiche Blumen. Seltene Arten wie Bergmolch, Fadenmolch, Erdkröte oder Eisvogel kommen hier vor.

Mit dem Kauf dieser Wiese soll jedoch vor allem Lebensraum für den sehr seltenen Springfrosch geschützt werden.

Springfrosch wandert weit

Der Springfrosch kommt in Deutschland nur an wenigen Orten vor. Seine einzelnen Verbreitungsinseln liegen weit auseinander. Eines seiner Vorkommen ist hier auf dieser Feuchtwiese im Sahrbachtal.

Sehr zeitig im Frühjahr beginnt der Springfrosch mit seiner Laichwanderung, manchmal ist er schon im Februar unterwegs. Da die Art in trockenwarmen Wäldern und damit oft weit weg vom Wasser lebt, legt der Springfrosch mitunter größere Strecken zurück, um ein geeignetes Laichgewässer zu finden.

Der zunehmende Straßenverkehr führt dazu, dass die weiten Wanderungen der Frösche oft tödlich enden. Der Springfrosch wird auf der Roten Liste als gefährdete Art eingestuft.

Teich für Amphibien

Auf dieser Feuchtwiese soll daher ein Teich angelegt werden, damit der Springfrosch wie auch die vielen anderen Frosch-, Salamander- und Molcharten, die hier vorkommen, nicht mehr zur Laichzeit die nahe gelegene und viel befahrene Straße überqueren müssen.

Grunddaten

Besonderheit

Der Kauf dieser Feuchtwiese und die Anlegung eines Teiches wird das Überleben vieler Arten unterstützen. 

Betreuungskonzept

Der BUND Rheinland-Pfalz wurde Eigentümer der Feuchtwiese. Die Ortsgruppe BUND Ahrweiler wird die Feuchtwiese langfristig betreuen.

 

Aktuelles Projekt unterstützen

Internationale Auszeichnungen

Naturefund wurde mit dem Energy Globe Award und der UN Dekade für biologische Vielfalt geehrt. Alle Auszeichnungen

Transparente Zivilgesellschaft

Naturefund folgt der freiwilligen Selbstverpflichtung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) und veröffentlicht wichtige Zahlen und Daten zur gemeinnützigen Arbeit und dem Umgang mit Fördermitteln. Alle Informationen finden Sie auf unserer Seite Transparenz.

Wirtschaftsprüfer und Finanzamt bestätigen integre Arbeit

Erfolgreiche Prüfung von Naturefund durch Wirtschaftsprüfer: Der Verein setzt die Spenden sachgerecht für Naturschutzprojekte ein. Der Eigenanteil  bei Projektspenden liegt bei 20% und darunter.

Natur schützen

Unterstützen Sie unsere Projekte und schützen Sie Lebensräume.

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.