Kurs: Ganzheitliches Weidemanagement

Murnau-Werdenfelser Kühe
Foto: Naturefund

Am 19.10.2020 startete der Kurs "Ganzheitliches Management" von Viviane Theby, Scheuerhof. Hier sind Zugänge, weitere Links und mehr aufgeführt. Für 7 Wochen gibt es immer montags ein neues Kapitel, am Freitag ein Webinar und generell eine Facebookgruppe.

Naturefund-Team beim Seminar: Martin, Vera, Sebastian, Sarah und Katja.

Zugänge

Einleitung:

Alan Savory bei Ted-Talk, 22 min

Aufgezeichnete Webinare:

https://toptrainer.edudip.com/mediabox/index/368974

1. Der Rahmen des Ganzheitlichen Managements

Die 4 Schlüsselprinzipien hier verkürzt aufgeführt:

  1. Die Natur funktioniert als Ganzes
  2. Thema Dürre als Orientierung
  3. Die Funktion vom Räuber-Beute-Verhältnis, Video: https://youtu.be/PagO3gmwmA0

  4. Zeit versus Masse, Hausaufgabe: 3 x Gräser im Glas pflanzen, verschieden viel abschneiden und beobachten

E-Book: Grundlagen des Ganzheitlichen Weidemanagements

2. Ökosystemprozesse

Die Kenntnis dieser Ökosystemprozesse hilft beim Management speziell bei Entscheidungen.

  1. Wasserzyklus - wie viel Wasser kann ein System aufnehmen und fließt es durch alle beteiligten Wesen, also z. B. vom Regen in den Boden in die Pflanze in das Tier. Sehr wichtig ist hier der Boden, wenn er gut bedeckt ist, kann er mehr Wasser aufnehmen und halten.
  2. Mineralstoffzyklus - es geht um die Zirkulation sämtlicher Elemente, Moleküle und Mineralien. Je schneller diese Zirkulation, um so produktiver ist ein Land. Erosion ist ein Zeichen für einen gestörten Mineralstoffzyklus.
  3. Gemeinschaftsdynamiken - hier geht es um Artenvielfalt und um Werden und Vergehen. Je artenreicher ein System, um so stabiler ist es. Wenn alle Altersstufen in einem System vorhanden sind, ist es stabil. Ist nur eine Altersstufe vorhanden, z. B. nur alte Bäume und kein Nachwuchs, dann ist das System instabil.
  4. Energiefluss - hier spielt die Sonnenenergie eine wichtige Rolle. Es ist kein Kreislauf, sondern ein Fluss, auf dessen Weg Energie in Form von Wärme verloren geht. Je besser ich die Sonnenenergie nutze, umso mehr Energie habe ich im System. Der Fluss der Sonnenenergie wird dabei von mehreren Faktoren beeinflusst:
  • Anzahl an Pflanzen pro Fläche
  • Größe der Blätter
  • Zeit

3. Werkzeuge:

  • Technik
  • Feuer
  • Erholung
  • Lebende Organismen
  • Unser Ziel

4. Management

  • Entscheidungsträger
  • Ressourcenbasis
  • Geld

5. Der Ganzheitliche Kontext

  • Lebensqualität
  • Zukünftige Ressourcenbasis
  • Produktion
  • Absichtserklärung

6. Entscheidungen treffen

  • Kontextprüfung
  • Ursache - Wirkung
  • Schwächstes Glied
  • Marginale Reaktion
  • Bruttogewinn-Analyse
  • Energie und Geld - Herkunft
  • Energie und Geld - Anwendung
  • Nachhaltigkeit
  • Bauchgefühl

7. Management-Richtlinien

  • Richtlinien
  • Zeit
  • Besatzdichte und Herdeneffekt
  • Ackerbau
  • Feuer
  • Populationsmanagement

8. Verfahren und Prozesse, ab. 4.12.2020

9. Abschluss, vermutlich auch am 4.12.2020

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.