· Naturefund

Streuobstwiesen: Ein Blick zurück und zwei nach vorne!

Streuobstbaum bei Sonnenaufgang
Sonnenaufgang auf unserer Streuobstwiese
Foto: Naturefund

Bereits seit 2015 betreut Naturefund die Streuobstwiesen rund um Wiesbaden. Eine mächtige Zahl alter Bäume muss vor dem Zerfall und damit auch vor dem letztendlichen Verschwinden bewahrt werden.  

So viel ist geschehen

Seit Beginn der Arbeiten hat Naturefund rund ein Drittel der 40.000 Bäume rund um Wiesbaden in seinem Bestand gesichert, durch Pflege erhalten, ihre Arten bestimmt und Nachpflanzungen organisiert. Nicht nur die eigenen Flächen oder Pachtflächen werden durch das Outdoor-Team gepflegt, sondern auf Anfrage und in Kooperation auch die anliegenden Flächen anderer Besitzer. Diese Kooperationen gingen sogar bis über die arbeitsintensiven Erntezeiten und die Pflege hinaus und zielten in die erfolgreiche Bio-Zertifizierung gesonderter Flächen.

Vielseitige Pflege notwendig

Bereits seit 2018 unterstützt uns die Deutsche Postcode Lotterie mit vereinzelten Spenden. Aber auch die 824 privaten Paten unseres letzten Spendenprojektes machten es uns möglich, die Pflege und den Erhalt von Streuobstwiesen zu unserer langjährigen Kern-Kompetenzen zu machen. 2019 engagierte sich Naturefund um eine lokale Vernetzung für den Erhalt der Streuobstwiesen: Ein „Runder Tisch“ wurde ins Leben gerufen und brachte Eigentümer, Landwirte, Interessierte und Vertreter der Stadt Wiesbaden an einen Tisch und in konstruktive Gespräche. Dazu arbeitet unser Streuobts-Experte Martin Unfricht und unser gesamtes Outdoor Team über das gesamte Jahr in den Streuobstwiesen, denn die Pflegearbeiten sind genauso aufwendig wie vielseitig.

Stetige Aufgaben bleiben bis heute aufwendig

Damit die Flächen nicht verwalden oder verbuschen, müssen diese gemäht oder beweidet werden. So können ohne den abwechslungsreichen Raum des Sonnen-Schattenspiels dieses Biotops wichtige ökologische Nischen für Pflanzen und Tiere nicht erhalten bleiben. Mit Hexler, Hebebühne und scharfen Geschütz geht das Naturefund Team alljährig den Misteln an den Kragen und versucht den starken Befall bei vielen Bäume einzudämmen.

Die alten Obstbäume haben vielerorts bereits ihr Ziel-Alter erreicht. Streuobstbäume dieser Generationen werden meist nur ca. 100 Jahre alt. Viele dieser Obstsorten mussten durch Experten bestimmt werden, damit ganz gezielt neue Pflanzungen vorgenommen werden konnten. Wir bestimmen also alte, vor dem Verschwinden bedrohte Obstsorten und veredeln diese für neue Pflanzungen. Und wir machen weiter, denn wenn nicht jetzt jetzt weiter neue Generationen an klima- resilienten Arten nachgepflanzt werden, werden in eine paar Jahren die Streuobstwiesen weiter und weiter verschwinden.

Wir machen weiter

Wir machen also weiter: pflegen, schneiden, mähen, ernten, bestimmen Arten und pflanzen nach. Eine große Aufgabe liegt also weiterhin vor uns. Um dieser auch in Zukunft gewachsen zu sein, brauchen wir weiterhin Spenden-Unterstützung. Wir wollen noch mehr Bäume und ihren artensichernden Lebensraum schützen, wofür wir ein neues Spendenprojekt ins Leben gerufen haben. Mit Ihrer Hilfe können wir so weiterhin tatkräftig anpacken!

Natur schützen

Unterstützen Sie Naturefund und schützen Sie Natur.

Volver a la vista general

Próximas noticias

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.