· Naturefund Pressemitteilung

Naturefund vergibt Patenschaften für den Sumpfwald

See und Sumpfwald
Photo: Naturefund

Naturefund will einen Sumpfwald nahe Obersuhl an der hessisch-thüringischen Grenze für die Natur kaufen und damit dauerhaft für die Natur schützen. Es werden 2.500 Menschen gesucht, die mit einer Patenschaft mithelfen, dieses kleine Naturparadies zu schützen.

Eine kuriose Geschichte

Liebe Leserin, Lieber Leser

Das Gebiet mit Wald, Wiesen und einem Teich hat dabei eine kuriose Geschichte hinter sich. Es gehört einer Gemeinde in Thüringen, liegt aber auf der hessischen Seite. Aufgrund der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze wurde es 40 Jahre kaum genutzt und konnte sich so wieder zu einem Sumpf- und Auenwald zurück entwickeln.

230 verschiedene Vogelarten

Sumpf- und Auenwälder sind in Deutschland äußerst selten geworden. Wälder, die zudem alt werden können und wo die Bäume, dick und schwer geworden, irgendwann von alleine fallen und vermodern und damit vielen Arten eine Lebensgrundlage bieten, gibt es kaum noch. So ein wilder, naturbelassener Wald soll hier wieder entstehen.

Der Wald grenzt an ein einzigartiges Feuchtgebiet, das ein wichtigen Rastplatz für die alljährlichen Vogelzüge darstellt. Von den 430 in Europa vorkommenden Vogelarten, können hier übers Jahr gut 230 Arten entdeckt werden.

Damit der Sumpfwald für die Vielfalt der dort lebenden Arten dauerhaft gesichert wird, braucht Naturefund 2.500 Menschen, die bereit sind, eine Patenschaft von 30 € zu übernehmen und damit ganze 30 Quadratmeter für die Natur zu schützen.

Naturefund arbeitet in diesem Projekt mit dem NABU Wildeck-Obersuhl zusammen, der später Eigentümer von der Fläche wird, um sie langfristig zu betreuen und zu schützen.

Klick auf die Projektkarte

Eine Patenschaft zu übernehmen, geht ganz leicht vom Schreibtisch von zu Hause aus: Auf www.naturefund.de reicht ein Klick auf die Projektkarte, um durch den kleinen Sumpfwald nahe Obersuhl zu surfen.

Fotos von dem Wald sind zu sehen, es gibt Wissenswertes über das Gebiet und bei einer Patenschaft kann direkt ausgewählt werden, welcher Bereich von dem Gebiet geschützt werden soll: Vielleicht der Sumpfwald, die angrenzenden Feuchtwiesen oder doch lieber die Graureiher-Kolonie?

Jeder Pate und jede Patin erhält einen individuellen Patencode, der auf der Projektkarte unter 'MEINE PATENSCHAFT' eingeben werden kann und schon ist virtuell das Land sichtbar, das mit der Patenschaft geschützt wird.

Wenn ich einmal groß bin, kaufe ich Land

Der Traum für dieses Projekt begann für Katja Wiese, Geschäftsführerin von Naturefund, vor vielen Jahren. Damals fuhr sie als 14-Jährige mit einem Bauern über die eigentümlich gewellten Wiesen in Friesland. Sie fragte den Bauern nach diesen merkwürdigen Wiesen und er erzählte, dass dort früher große Sümpfe gewesen wären.

Sie erfuhr, dass Bauern tiefe Gräben angelegt hatten, um die Sümpfe auszutrocknen und für die Landwirtschaft zu nutzen. Wiese, die Natur liebte, versprach sich damals: "Wenn ich einmal groß bin, kaufe ich Land für Natur." Heute ist sie groß und … kauft Land für Natur!

Bereits jetzt sind über 600 Parzellen, also ganze 18.000 Quadratmeter, von Paten und Patinnen für die Natur gesichert. 

TV-Bericht über den Sumpfwald

Mehr über das Sumpfwald-Projekt

Zu den Pressefotos: www.naturefund.de/pressefotos

Kontakt für Rückfragen:

Naturefund e. V., Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sonnenberger Str. 20a, 65193 Wiesbaden
Tel.: +49 611 504 581 011, pressekontakt(at)naturefund.de

P. S. Möchten Sie Pressemitteilungen von Naturefund erhalten? Hier können Sie sich eintragen: Pressemitteilungen bestellen

Proteger la naturaleza

¡Apoya a Naturefund y protege la naturaleza!

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.