· Naturefund Pressemitteilung

Naturefund eröffnet Waldfonds

Same werden gesät in Madagaskar Foto: ho avy

Naturefund startet einen Waldfonds, der weltweit Schutz- und Aufforstungsprojekte initiieren und langfristig fördern wird.

Finanzierung für viele Einzelprojekte

Darüber hinaus soll ein weltweites Netzwerk aus Firmen, Sponsoren und Naturschutzorganisationen entstehen, die sich zum Thema Umwelt- und Klimaschutz austauschen, gemeinsam weiter denken und Neues gestalten. Naturefund will mit dem Waldfonds den Aufbau von kleinen, lokalen und oft sehr wirkungsvollen Schutz- und Aufforstungsprojekten finanzieren und langfristig unterstützen. Naturefund sucht dazu jetzt 40 Unternehmen, die diesen Waldfonds mit 2.500 € und mehr jährlich unterstützen. Obwohl der Waldfonds erst vor kurzem offiziell eröffnet wurde, haben bereits einige Unternehmen spontan zugesagt, beim Waldfonds mitzumachen. Ebenso sind die ersten Projekte im Aufbau.

In Honduras wird die Wiederaufforstung im Nationalpark Patuca fortgesetzt und ausgebaut. In Madagaskar begann im Oktober der Aufbau von mehreren Baumschulen. Ziel ist es, den sehr seltenen und nur vorkommenden Dornbuschwald langfristig zu schützen. In Bolivien ist der Schutz und die Wiederaufforstung der letzten hier vorkommenden Trockenwälder im Gespräch. Ähnliche Projekte sind in Malaysia und in Nicaragua in Vorbereitung. Alle Projekte finden immer in enger Zusammenarbeit mit lokalen Naturschutzorganisationen wie auch unter Einbindung der vor Ort lebenden Menschen statt.

„Die positiven Erfahrungen in unserem Wiederaufforstungsprojekt in Honduras haben uns dazu inspiriert, diesen Waldfonds aufzulegen“, sagt Katja Wiese, Geschäftsführerin von Naturefund. „In kleinen Schritten und mit kleinen Summe konnten wir in kurzer Zeit unglaublich viel erreichen. Wichtig für den Erfolg war dabei Kommunikation und Transparenz auf beiden Seiten. Dieses Ansatz wollen wir jetzt mit dem Naturefund Waldfonds multiplizieren.“

Der Waldfonds setzt sich zusammen aus Spenden und ist auf fünf Jahre angelegt. Das Geld wird in den Aufbau der Projekte investiert. Zinsen gibt es nicht in monetärer Form, sondern sie bestehen in der Anzahl der aufgebauten Baumschulen, gepflanzten Setzlingen und geschützten Waldflächen. Neben  Bäumen und geschützten Wäldern ist laut Katja Wiese vielleicht der spannendste Punkt, dass wir den Waldfonds als einen 'Think Tank' aufbauen wollen, beim dem die Teilnehmer gemeinsam weiter denken und kreativ nach Lösungen für einen nachhaltigen Klimaschutz und den Erhalt der biologischen Vielfalt suchen.

Jobst Jenckel, Geschäftsführung von KlimaINVEST, die sich am Waldfonds beteiligen, sagt dazu: „Wir glauben an die Kraft der Gemeinschaft und des Guten und freuen uns, dass wir mit Unterstützung des Naturefund Waldfonds dazu beitragen können, dass rund um unseren Globus einzigartige Naturräume erhalten und zu neuem Leben erweckt werden.“

Direkt zum Waldfonds

Mehr über das aktuelle Schutzprojekt erfahren Sie unter: www.naturefund.de/land

Fotos zur Pressemitteilung finden Sie unter: www.naturefund.de/pressefotos

 

Kontakt für Rückfragen:

Naturefund e. V.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Sonnenberger Str. 20a. 65193 Wiesbaden

pressekontakt(at)naturefund.de

P. S. Wenn Sie Pressemitteilungen von Naturefund erhalten möchten, tragen Sie sich bitte hier ein: Presse anmelden

 

Proteger la naturaleza

¡Apoya a Naturefund y protege la naturaleza!

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.