· Blick Aktuell - Bad Neuenahr-Ahrweiler

Naturefund ermöglicht 'Grundstückskauf für Frösche'

Wiesen-Schlüsselblume Foto: Dr. H. Fried

Seit Jahren bemüht sich die Kreisgruppe Ahrweiler des BUND, naturschutzwürdige Flächen, die zum Erhalt einer Pflege bedürfen, zu erwerben, um diese in einem hochwertigem Zustand zu erhalten.

Flächen im Sahrbachtal

Liebe Leserin, lieber Leser,

Bereits seit Jahren besitzt der BUND im Sahrbachtal mehrere Teilflächen von insgesamt 4.500 Quadratmeter Größe. Zum Ende des letzten Jahres konnten zwei weitere Flächen im malerischen Sahrbachtal mit über 2.600 Quadratmeter durch die großzügige finanzielle Unterstützung von Naturefunderworben werden.

Naturefund ist ein gemeinnütziger Verein, der Spenden für Naturschutzprojekte sammelt. Das Ziel von Naturefund ist Landkauf für die Natur, um die Artenvielfalt zu erhalten. Also Flächenkauf zum Schutz von Lebensräumen.

Eine Hilfe zur Rettung der Lebewesen

Am Sonntag, 8. Juli 2007, trafen sich Spender von Naturefund mit BUND-Mitgliedern zur feierlichen Übergabe der Grundstücke im Sahrbachtal. Zur Übergabe waren acht Spender aus Wiesbaden und Köln angereist. Katja Wiese, die Vorsitzende von Naturefund, freute sich, dass die Flächen nun unter dauerhaftem Schutz stehen. Wolfgang Beckert, Vorsitzender der BUND-Kreisgruppe, bedankte sich bei den Spender und meinte: "Das Geld ist gut angelegt – eine Hilfe zur Rettung der vom Aussterben bedrohten Lebewesen."

Die Flächen stellen besonders schützenswerte Nass- und Feuchtwiesen, Kleinseggenriede bzw. magere und trockene Wiesen und Weiden dar. Häufig anzutreffen sind verschiedene Seggen und Simsen, die Wiesen-Schlüsselblume, das Mädesüß, das Sumpfvergissmeinnicht, die Herbstzeitlose und viele mehr, so etwa das gefleckte Knabenkraut.

Wichtige nasse Wiesen

Von besonderer Wertigkeit sind die im Frühjahr temporär vernässten Wiesenbereiche, in denen sich dann zahlreiche Kleingewässer ausbilden. Diese sind in ihrer Reichhaltigkeit und Anzahl Hauptreproduktionsraum für die zahlreichen Amphibien wie verschiedene Molcharten, Grasfrosch und Erdkröte. Inselartige Weidenbestände gliedern das Biotop und bieten Nistplätze und Schutz für Vögel.

Für den in den dortigen Waldgebieten vorkommenden Schwarzstorch ist das Gebiet ein wichtiges Nahrungshabitat. Der Blütenreichtum der Vegetation ist Vorsaussetzung für das Vorkommen zahlreicher Insektenarten, z. B. Schmetterlinge und Käfer.

Bilder von der Feuchtwiese

 

Proteger la naturaleza

¡Apoya a Naturefund y protege la naturaleza!

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.