· Naturefund Pressemitteilung

Das fünfte Atlantis-Filmfestival beginnt am 23.9.2011

Atlantis 2011 Foto: Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden

Es ist wieder soweit: Das bekannte Natur- und Umweltfilmfestival Atlantis taucht in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden wieder auf. Im Mittelpunkt steht dieses Jahr bei vielen Filmen die Frage: Wie es uns gelingen kann, mit unserer Lebensweise der Natur Raum zu lassen, damit wir in einer intakten Umwelt leben?

Verschwendung oder achtsamer Umgang?

Filme wie „Good Food Bad Food“ oder „Taste the Waste" beschäftigen sich mit der Frage, wie weltweit vermieden werden kann, dass unsere Böden durch chemischen Dünger und durch Pestizide vergiftet werden. „Taste the Waste“ berichtet über die weltweite Verschwendung von Lebensmitteln. Allein in Deutschland werden jedes Jahr 20 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen.

Filme wie „Jane's Journey“ zeigen das außergewöhnliche Leben der Affenforscherin Jane Goodall. Mit 75 Jahren ist Jane Goodall mehr als 300 Tage im Jahr auf Reisen, fast jeden Tag an einem anderen Ort. Ihr Ziel ist, unser Denken und Handeln nachhaltig zu verändern. Die atemberaubenden Bilder von Jan Haft in seinem Film „Wildes Skandinavien“ führen uns auf Norwegens Hochebenen und begleitet die Wanderung einer Herde Moschusochsen.

„Ich freue mich wieder über das spannende Programm von Atlantis.“ so Katja Wiese, Geschäftsführerin von Naturefund. „Unser gesamtes Team wird kommende Woche wohl oft vor der Kinoleinwand im Caligari sitzen, anstatt vor dem Computer, und sich inspirieren lassen von den zahlreichen Naturdokumentationen und wunderbaren Naturbildern.“

Bei zahlreichen Filmen werden auch die Filmemacher wie Andreas Kieling oder Inge Altemeier dabei sein. Die Eröffnung ist am Freitag den 23.09.2011 mit dem Film „Dem Himmel ganz nah“.

Mehr über das fünfte Atlantis-Filmfestival: http://www.wiesbaden.de/kultur/film/filmfeste/atlantis-filmfestival-2011-2.php

Programmübersicht Atlantis-Filmfestival 2011:

http://www.wiesbaden.de/medien/dokumente/kultur/Programmuebersicht_110907.pdf

Zu den Pressefotos: www.naturefund.de/pressefotos

Kontakt für Rückfragen:

Naturefund e. V., Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sonnenberger Str. 20a, 65193 Wiesbaden
Tel.: +49 611 504 581 011, pressekontakt(at)naturefund.de

P. S. Möchten Sie Pressemitteilungen von Naturefund erhalten? Hier können Sie sich eintragen: Pressemitteilungen bestellen

Proteger la naturaleza

¡Apoya a Naturefund y protege la naturaleza!

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.