· Naturefund Pressemitteilung

Vom Baum an den Schreibtisch: Frische Äpfel aus der Region

Dyckerhoff Mitarbeiter mit Obstkörben Foto: Dyckerhoff

Große Körbe mit frischen Äpfeln von Wiesbadener Streuobstwiesen lieferte die Naturschutzorganisation Naturefund an die Firma Dyckerhoff, die sich als Obstpate für den Erhalt alter Obstbäume engagiert.

Firmen schützen Naturraum in Wiesbaden

„Mit den Äpfeln bedanken wir uns für die übernommene Obstpatenschaft. Damit hilft uns die Firma Dyckerhoff, Naturraum rund um Wiesbaden zu schützen“, freut sich Katja Wiese von Naturefund, welche die Aktion organisiert hat.

Im vergangenen Jahr hatten Dyckerhoff Mitarbeiter bereits mit Hand angelegt, als bei der Aktion „Wiesbaden Engagiert!“ Helfer für die Pflege der Streuobstwiesen gesucht wurden. Auf verschiedenen Streuobstwiesen im Wiesbadener Osten schnitten sie alte Apfel- und Birnenbäume und setzten sich so praktisch für den Naturschutz ein. Mit frischen, ungespritzten Äpfeln direkt aus Wiesbaden bekamen die Mitarbeiter jetzt als kleines Dankeschön einen gesunden Snack an den Schreibtisch geliefert: „‘Wiesbaden engagiert‘ ist eine gute Sache. Ich freue mich, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Schutz der Natur mit dabei waren und wir als Unternehmen einen Beitrag leisten konnten.“ Dirk Beese, Geschäftsführer der Dyckerhoff GmbH.

Seltene Arten in Wiesbadener Streuobstwiesen

Mehr als 40.000 Obstbäume wachsen in und um Wiesbaden. Viele Obstgärten werden nicht mehr gepflegt, verfallen und die alten Obstbäume sterben nach und nach ab. Mit ihnen verschwinden gut angepasste lokale Obstsorten und zur gleichen Zeit wertvoller Lebensraum für viele heimische Tiere und Pflanzen. Auf Streuobstwiesen finden sich mehr als 1.900 Tierarten, darunter Grünspecht, Steinkauz und seltene Schmetterlinge. Rund um die Wiesbadener Streuobstwiesen kommt auch noch der Gartenschläfer vor, der ansonsten hessenweit als ausgestorben gilt.

Naturefund setzt sich seit 2012 für den Erhalt der wertvollen Obstgärten ein. Gemeinsam mit freiwilligen Helfern werden Streuobstaktionen organisiert, bei denen die Bäume geschnitten, die Gärten entbuscht und neue Setzlinge alter Obstsorten nachgepflanzt werden. Das neueste Projekt von Naturefund ist jetzt die Obstpatenschaft für Firmen. Für einen selbstgewählten Spendenbeitrag können Unternehmen mithelfen, den einzigartigen Naturraum von Wiesbaden zu erhalten. Im Herbst, wenn dann frisches, nicht gespritztes Obst geerntet wird, wie z. B. ein Jakob Lebel, ein Kaiser Wilhelm oder die Goldparmäne, will Naturefund das Obst zukünftig bei den Firmen vorbeibringen. Dyckerhoff machte den Anfang und der Obstkorb war bereits nach zwei Tagen leer. „Es war ein erfolgreicher Tag, da wir innerhalb von Stunden helfen konnten, ein Stück Natur zu erhalten. Der Muskelkater am nächsten Tag hat sich gelohnt.“, so ein Dyckerhoff Mitarbeiter.

Zu den Pressefotos: www.naturefund.de/pressefotos

Mehr über die Obstpatenschaft: www.naturefund.de/obstpatenschaft

Direkt zu dem Projekt: www.naturefund.de/streuobst

Spendenkonto Naturefund:

Nassauische Sparkasse

IBAN DE34 5105 0015 0101 2613 52

Kontakt für Rückfragen:

Naturefund e. V., Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl-Glässing-Straße 5, 65183 Wiesbaden
Tel.: +49 611 504 581 011, pressekontakt(at)naturefund.de

P. S. Möchten Sie Pressemitteilungen von Naturefund erhalten? Hier können Sie sich eintragen: Pressemitteilungen bestellen

Protect Nature

Support Naturefund and protect nature!

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.