· Naturefund

Tipps für einen grünen Balkon

Küchenkräuter
Photo: Pixabay

Wer keinen Garten hat und trotzdem nicht auf die eigene Ernte verzichten will, bekommt bei uns ein paar tolle Tipps für den Anbau auf dem Balkon oder der Fensterbank.

 

Küchenkräuter

Super pflegeleicht und vielseitig einsetzbar: die Küchenkräuter. Sie können problemlos im Topf auf der Fensterbank in der Sonne stehen. Dickblättrige Sorten wie Salbei Thymian und Oregano brauchen außerdem nur wenig Wasser. Die Kräuter verfeinern Salate und andere Gerichte und verströmen dabei einen tollen Duft. Ein weiterer Pluspunkt: Kräuter sind ein Paradies für Insekten.

Obst und Gemüse im Topf

Erbeeren, Blaubeeren, Salat oder Radieschen, all das lässt sich prima im Topf anpflanzen. Teilweise findet man auch extra kleine Züchtungen von Birnen und Äpfeln für den Balkon. Aber auch Kartoffeln können auf dem Balkon angepflanzt werden. Hierzu einfach zwei große Töpfe nehmen, die ineinander passen. Aus dem einen Topf drei große Teile aus der Seitenwand ausschneiden und in den anderen stecken. Mit Erde befüllen und eine bereits keimende Kartoffel in die Erde setzen. Wenn die Pflanze gewachsen ist kann man einfach den inneren Topf herausnehmen und von der Seite die Kartoffeln ernten. Danach einfach die Töpfe wieder ineinander stecken und warten bis die nächsten Kartoffeln groß genug sind.

Essbare Blüten

Wer auf seiner Fensterbank gerne ein paar üppige Blüten hat, kann auch hier auf die essbare Variante zurückgreifen. Kapuzinerkresse, Hibiskus, Gänseblümchen aber auch Aster, Glockenblumen oder Tee lassen sich roh oder getrocknet in der Küche verarbeiten. Ein schmackhafter und bunter Hingucker.

Platz optimal nutzen

Auch wenn die Grundfläche des Balkons nicht so groß ist, kann man mit speziellen Sorten die Pflanzfläche vergrößern. Mit Rankhilfen wachsen zum Beispiel Tomaten die Hauswand entlang und nehmen dabei nur wenig Platz weg. Aber auch Hängeampeln, helfen dabei seine Ernte zu vergrößern.

Humusreiche Erde selber machen

In so genannten Wurmkisten können Pflanzenabfälle und ungekochte Küchenabfälle mit der Hilfe von Regenwürmern zu humusreicher Erde verarbeitet werden. Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass die Kiste nicht in der direkten Sonne steht.

Platz im Garten?

Für alle die mehr Platz haben und ebenfalls nach Pflanztipps suchen, hier geht’s zu unserer Seite zum Dynamischen Agroforst.

Hilfe für die Insekten

Pflanzen sind wichtig, um das Überleben der Bienen zu gewährleisten. In unseren Projekt Blühende Wiesen setzen wir uns dafür ein, den Insekten einen Lebensraum zu schaffen.

Jetzt mitmachen!

Protect Nature

Support Naturefund and protect nature!

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.