· Naturefund Newsletter

Sauberer Atomstrom und andere Märchen

Filmszene aus dem Atomfilm "Into Eternity" Foto: Atlantis Natur- und Umweltfilmfest

Die Frage nach der Sauberkeit von Atomstrom stellt sich in vielerlei Hinsicht. Sind die heimlichen Absprachen zwischen der Regierung und den Konzernen sauber?  

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Frage nach der Sauberkeit von Atomstrom stellt sich in vielerlei Hinsicht. Sind die heimlichen Absprachen zwischen der Regierung und den Konzernen sauber? Ist es sauber, wenn sich die Kanzlerin bei Ihrer Begründung für die Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke auf ein Gutachten der Energieversorger stützt und zahlreiche andere Gutachten, die von einer Laufzeitverlängerung abraten, ignoriert?

Mit Sicherheit lässt sich eines sagen: Die Nutzung von Uran zur Energiegewinnung ist weder bei der Herstellung noch bei der späteren Entsorgung sauber. Die gefährlichen Zustände im Entlager Asse sind in diesen Tagen immer wieder in der Presse. Fast ebenso brisant ist die Tatsache, dass Deutschland mit Hunderten Millionen von Steuergeldern und modernster Technologie nicht in der Lage ist, die hochgiftigen und radioaktiven Abfällen vom ehemaligen Uranbergbau in Thüringen und Sachsen zu bewältigen.

Das Märchen vom sauberen Uran: www.naturefund.de/uran

Das Atlantis Natur- und Umwelt-filmfest taucht wieder auf. Vom 24. September bis 1. Oktober werden in der Caligari Filmbühne in Wiesbaden packende Umweltthriller, international prämierten Dokumentationen und spektakuläre Tierfilme gezeigt.

Naturefund begleitet auch in diesem Jahr Atlantis und empfiehlt wärmstens eine Weltpremiere am Mittwoch den 28. September: Zum ersten Mal wird der Film: 'Yellow Cake - die Lüge von der sauberen Energie' vorgestellt. Der Film informiert über das riesige Sanierungskonzept der Wismut in Thüringen und Sachsen und nimmt die Zuschauer und Zuschauerinnen mit auf eine Reise zu den großen Uranminen der Welt.

Zu Gast bei der Weltpremiere am 28. September werden die Regisseure Joachim Tschirner und Burghard Drachsel sein. Sie stehen nach Abschluss des Film für Fragen und Diskussionen mit dem Publikum zur Verfügung.

Das gesamte Atlantis-Programm unter: www.naturefund.de/atlantis

Unterstützen Sie unsere Arbeit und werden Sie Naturefund-Förderer:

Naturefund-Förderer werden

Herzliche Grüße
Ihr Naturefund-Team

Hier können Sie den Naturefund Newsletter bestellen

Protect Nature

Support Naturefund and protect nature!

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.