· Das Haus

Safari durch das wilde Deutschland

Teil eines Sumpfgebiets Foto: Naturefund

Wie einst Katherine Hepburn und Humphrey Bogart in Afrika können Sie durch wilde Sümpfe und mannshohes Schilf waten und seltene Vogelarten beobachten – in Hessen. Die Naturschutzorganisationen Naturefund und NABU laden dazu ein. Die Führung ist kostenlos.

Ein wildes Sumpfgebiet

Liebe Leserin, lieber Leser

Ein abgelegenes, geschütztes Sumpfgebiet an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze hat seine Wildheit und Schönheit bewahren können. Mittlerweile ist dieses Kleinod zu einem wichtigen Refugium für viele Tiere, insbesondere Vögel geworden. Von den in Europa vorkommenden 430 Vogelarten, kann man allein hier über 230 antreffen!

Walter Gräf von Naturefund und ein Kollege vom NABU, die beide das Gebiet seit vielen Jahren kennen, führen die Besucher durch die Geheimnisse und wilden Schönheit dieses Sumpfes.

Die Safari findet am
Samstag, den 7. August 2004, nahe Obersuhl an der hessisch-thüringischen Grenze statt, gut erreichbar von der A4. Teilnehmen kann jeder, von Jung bis Alt, der ein Herz für die Natur hat und neugierig ist, die letzten wilden Flecken in Deutschland zu entdecken.

Und was kostet es? Nichts, keinen Cent. Das Einzige worum die Veranstalter bitten, ist eine rechtzeitige Anmeldung, per Telefon unter: +49
0611 / 504581011 oder per Email an info(at)naturefund.de Betreff: Führung.

Direkt zum aktuellen Landkauf-Projekt

Protect Nature

Support Naturefund and protect nature!

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.