· Naturefund

Müllvermeidung – So einfach geht’s

Loses Obst und Gemüse kaufen
Photo: Pixabay

Bereits am dritten Mai war dieses Jahr der deutsche Earth Overshoot Day. Das heißt, bereits Anfang Mai hatten wir in Deutschland alle natürlichen Ressourcen verbraucht, die die Erde eigentlich für das ganze Jahr zu bieten hat.

Würde die ganze Welt einen solchen Verbrauch haben, bräuchten wir drei Planeten. Der Earth Overshoot Day soll uns zeigen, dass wir handeln und unser Konsumverhalten ändern müssen.

Müllverbrauch

Laut Umweltbundesamt produziert jeder Bundesbürger durchschnittlich 462 Kilogramm Hausmüll pro Jahr – 40 Kilogramm davon sind allein Plastikmüll. Tendenz steigend. Dies stellt einen enormen Ressourcenverbrauch und eine erhebliche Umweltbelastung dar. Dabei ist es eigentlich ganz einfach, mit ein paar Tricks seinen Plastik- und Müllverbrauch zu reduzieren und somit die Umwelt zu schonen.

Stoffbeutel

Jährlich werden allein in Deutschland circa 3,6 Milliarden Plastiktüten verbraucht, welche nach einem kurzen Gebrauch meist direkt wieder im Müll landen. Dabei brauchen die Plastiktüten eine sehr viel längere Zeit, bis sie zerfallen – Bis zu 20 Jahre braucht eine dünne Plastiktüte aus dem Supermarkt, bis sie sich in Mikroplastik zersetzt hat. Wer beim Einkauf einen Stoffbeutel dabei hat, kann auf die oftmals nicht notwenigen Plastik- und Papiertüten verzichten. So kann bereits eine Menge an Müll vermieden und die Umwelt geschont werden.

Der Einkauf

Wer seine Lebensmittel bei regionalen Märkten und Biohöfen kauft, hat eine Menge für die Umwelt getan. Es werden langte Transportwege vermieden, lokale Bauern gestärkt und obendrein aufgrund der unverpackten Lebensmittel eine Menge an Müll eingespart. Dabei darf auch der Stoffbeutel wieder nicht fehlen.

Beim Einkauf im Supermarkt sollte man darauf achten, loses Obst und Gemüse zu kaufen. Auch Supermärkte stellen sich immer weiter auf nachhaltige Obst- und Gemüsenetze ein, mit denen Plastikmüll vermieden werden kann. Auch kann man versuchen, möglichst auf Fertig- und To-go Packungen zu verzichten. Des Weiteren können beispielsweise Joghurts oder Milch auch in Glasflaschen gekauft werden. Hierdurch hat man nach dem Verzehr zusätzlich noch einen prima Aufbewahrungsbehälter.

Gläser mit Schraubverschluss

Gläser oder Flaschen mit Schraubverschluss eignen sich hervorragend als Vorratsgläser beispielsweise für Mehl, Bohnen, Reis, Nudeln oder Gewürze. So werden die Flaschen und Gläser wieder verwertet und man hat außerdem kostenlose Aufbewahrungsmöglichkeiten.

Garten

Falls sie einen Garten besitzen, kann ein Großteil Ihres anfallenden Bio Mülls im Garten verwendet werden – als Kompost. So kann aus der Müllvermeidung gleichzeitig ein wertvoller Dünger gewonnen werden. Außerdem können Sie ihr eigenes Gemüse und Obst anpflanzen.

Erhalten Sie hier Tipps für einen Anbau auf dem Balkon.

Mehr zum Thema Plastik ersetzen

 

Protect Nature

Support Naturefund and protect nature!

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.