· Naturefund Landbrief

Manche mögen`s kalt

Singschwäne Foto: Dr. H. Fried

Erst knapp einen Monat ist das neue Schutzprojekt auf der Insel Kirr bei uns online und schon ist mehr als die Hälfte der Fläche gesichert. Aktuell sind von den 23.600 m² gut 14.000 m² geschützt.

Danke an alle für die tolle Unterstützung!

Lieber Leser, liebe Leserin,

erst knapp einen Monat ist das neue Schutzprojekt auf der Insel Kirr bei uns online und schon ist mehr als die Hälfte der Fläche gesichert. Aktuell sind von den 23.600 m² gut 14.000 m² geschützt. Ihnen allen Dank für die tolle Unterstützung!

Zum aktuellen Schutzprojekt: www.naturefund.de/land

Drei weitere Besitzer und Besitzerinnen haben sich gemeldet und sich bereit erklärt, uns ihre Flächen ebenfalls zu verkaufen. Dann könnten noch einmal 10.000 m² oder sogar mehr für die zahlreichen Küstenvögel geschützt werden! Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Wintergäste aus dem hohen Norden sind derzeit zu Besuch in der Vorpommerschen Boddenlandschaft. Schon seit Oktober erklingen die ausdrucksvollen Posaunentöne der ruffreudigen Singschwäne in der Vorpommerschen Boddenlandschaft.  Singschwäne mögen’s kalt, denn ihr Lebensraum ist der hohe Norden Skandinaviens und Sibiriens. Wenn die Nahrungsgründe in ihren subarktischen Brutgebieten zufrieren, sammeln sich alljährlich hunderte der weißen Gäste in den „milden Gefilden“ der Vorpommerschen Boddenlandschaft, um hier zu überwintern.

Singschwäne ernähren sich überwiegend von Wasserpflanzen. Im Winter vereisende Gewässer und zu viel Schnee verknappen in ihren arktischen Brutgebieten das Nahrungsangebot. Dann sind die flachen vorpommerschen Boddengewässer ideal, um beispielsweise nach den Überwinterungsknospen der Laichkräuter zu gründeln. Die Boddengewässer der Vorpommerschen Küste sind das wichtigste Überwinterungsgebiet für Wasservögel im gesamten Ostseeraum!

Mehr über die Singschwäne: www.naturefund.de/aktuell

Wer die Singschwäne live erleben will und mehr über die Insel Kirr erfahren möchte, ist herzlich eingeladen zu unserem Diavortrag am 19. Januar im Ostseeheilbad Zingst. Wir starten um 15.00 Uhr vom Hotel Marks mit einem kleinen Spaziergang durch den Hotelpark zum Ausblick auf die Insel Kirr. Gegen 16.00 Uhr wird dann Prof. Dr. Horst Scheufler, selbst erfahrener Ornithologe und profunder Kenner der Insel, in einem Diavortrag mehr über die Insel Kirr berichten.

Mehr über die Veranstaltung: www.naturefund.de/diavortrag_kirr

Wer vielleicht keine Zeit oder keine Möglichkeit hat, dabei zu sein, kann für zwei Minuten in einem kleinen Videobeitrag abtauchen in die Vielfalt und Schönheit der Insel Kirr.

Video Insel Kirr: www.naturefund.de/inselkirr-video

Unterstützen Sie unsere Arbeit und werden Sie Naturefund-Förderer:  

Naturefund- Förderer werden

Herzliche Grüße
Ihr Naturefund-Team

Hier können Sie den Naturefund Landbrief bestellen

Protect Nature

Support Naturefund and protect nature!

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.