· Naturefund Landbrief

Kinderstube Kirr

Auch bei den Lachmöwen wird derzeit fleißig gebrütet. Foto: I. Stodian

Überall auf der Insel Kirr trällert, schwirrt, summt und meckert es. Die Brutsaison ist im vollen Gange und bei vielen Vögeln ist der Nachwuchs schon da. Parallel dazu startet Naturefund einen Fotowettbewerb rund um Nordische Küsten und Küstenvögel.

Die Brutsaison ist auf der Insel Kirr in vollem Gange

Liebe Leser, liebe Leserin,

Während herrlicher Sonnenschein ins Freie lockt und uns die leicht salzige Frühlingsbrise um die Nasen streicht, wird an allen Ecken und Enden gebalzt. Überall trällert, schwirrt, summt und meckert es.

Bei den frühen Brütern, wie den Graugänsen, Kiebitzen und Uferschnepfen ist der Nachwuchs bereits geschlüpft. Aber die meisten Wat- und Entenvögel wie Säbelschnäbler, Krick-, Knäk-, Spieß- und Schnatterente brüten noch auf ihren Gelegen.

Zu Gast in der Natur

Bei all unserer Neugier müssen wir Menschen uns immer wieder bewusst machen, dass wir Gast in der Natur sind. Gerade um diese Zeit haben Störungen des Brutgeschehens verheerende Folgen für die Vögel.

Neugierige Blicke von Wanderern, freilaufende Hunde, wie auch Kitesurfer und -boarder treiben die Bodenbrüter aus ihren Nestern. Die jungen Küken sind dann Nässe, Kälte, Hitze und natürlich ihren Fressfeinden ungeschützt ausgesetzt. Viele werden dadurch sterben.

Achtsam sein und Küken schützen

Daher bittet das Nationalparkamt und auch viele Naturschützer die Menschen um Achtsamkeit und Rücksicht. Gerade jetzt gilt es, auf den gekennzeichneten Wegen zu bleiben, Abstand zu den Nestern zu halten und den Hund an die Leine zu nehmen. Drachensport und auch Kitesurfen bringt unglaublich viel Spaß, doch in den Brutgebieten vergrämt es das Federvolk und zerstört die Brut.

Daher die ganz, ganz große Bitte an alle: Nutzen Sie die ausgewiesenen Kitesurfareale, z. B. bei  Ummanz und weisen Sie alle daraufhin, die das nicht wissen und anderswo im Nationalpark Kiten, Surfen oder Drachen steigen lassen. Damit können Sie sehr wahrscheinlich das eine oder andere Küken retten.

Fotowettbewerb auf Facebook

Wir starten einen Fotowettbewerb auf Facebook zum Thema Nordische Küsten und Küstenvögel. Vom 14. Mai bis einschließlich 4. Juni 2012 können Sie Ihre Fotos auf der Facebookseite von Naturefund oder direkt bei Naturefund hochladen und Stimmen sammeln. Wer die meisten Stimmen oder auch „Likes“ mit seinem Foto sammelt, kann tolle Preise gewinnen:

Der 1. Preis ist eine Fahrt für 4 Personen mit einem historischem alten Fischerboot, dem Zeesenboot, rund um die Insel Kirr.

Der 2. Preis ist eine geführte Radwanderung durch den Nationalpark, ein einmaliger Naturgenuss in unvergesslicher Landschaft, mit kompetenter Begleitung.

Der 3. Preis ist schließlich für alle, die auch gerne auf dem Sofa Naturlandschaften entdecken … -  der wunderschöne Bildband „Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft“ von Jürgen Reich und Thomas Grundner.

Mehr zum Fotowettbewerb über Nordische Küsten

Mehr über die Radwanderung und andere Veranstaltungen im Nationalpark

Brutgebiet auf der Insel Kirr schützen

Wir freuen und auf Ihre Bilder! Und wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit unterstützen und Naturefund-Förderer werden:

Naturefund-Förderer werden

Herzliche Grüße
Ihr Naturefund-Team

Hier können Sie den Naturefund Landbrief bestellen

Protect Nature

Support Naturefund and protect nature!

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.