· Wiesbadener Kurier

Wiesbadener schützen Sumpfwald

Der Sumpfwald ist schutzbedürftig. Foto: Naturefund

Nun ist es vollbracht: Die Wiesbadenerin Katja Wiese, die im April 2003 den Verein "Naturefund" gründete, hat ihr Ziel erreicht. Der Verein konzentriert sich auf Landkauf, da sich so schnell, wirkungsvoll und langfristig günstig Lebensräume für Pflanzen und Tiere sichern lassen.

NABU als neuer Besitzer

Liebe Leserin, Lieber Leser,

Land kaufen und betreuen. Über den Verein kann jeder von zu Hause aus Land kaufen, das der Naturschutzbund Deutschland als neuer Besitzer betreuen wird. Mit Hilfe von vielen Wiesbadenern, die eine Patenschaft für einen Sumpfwald im osthessischen Obersuhl übernommen haben, hat Katja Wiese nun den Betrag von 70 000 € zusammenbekommen. Der Wald kann somit effektiv geschützt werden. Die Paten stammen überwiegend aus der Landeshauptstadt, einige meldeten sich jedoch sogar aus dem Ausland. Wiese berichtet von einer Engländerin, die ebenfalls eine Patenschaft für den Wald übernommen hat. Die Sache wurde von der Firma K+S Kali GmbH vervollständigt, die den fehlenden Betrag spendete.

Ein kleiner Urwald

Der Sumpfwald in Obersuhl liegt auf hessischer Seite nahe der ehemaligen Zonengrenze, gehörte aber bis vor kurzem einer Gemeinde in Thüringen und wurde daher viele Jahre lang nicht genutzt. Er entwickelte sich zu einem kleinen Urwald mit seltenen Tieren und Pflanzen. Von den in Europa bekannten 430 Vogelarten kann man in diesem Gebiet über 230 entdecken. Sogar die größte Graureiher-Kolonie Hessens hat sich dort niedergelassen; in diesem Jahr wurden dort rund 52 Brutpaare gezählt. Im Wald selbst befindet sich eine Feuchtwiese mit Teich, der viele seltene Tierarten beherbergt.

Insgesamt handelt es sich um 65 000 Quadratmeter Wald und etwa 15 000 Quadratmeter der angrenzenden Feuchtwiesen mit Teich. Zukünftiger Besitzer wird der Naturschutzbund Wildeck-Obersuhl, der auch die langfristige Betreuung übernimmt.

Natürlich macht Naturefund mit seiner Arbeit weiter. Im Gespräch sind ein kleiner Bauernwald mit seltenen, uralten Bäumen, ein Altarm der Werra mit einer dschungelartigen Flussniederung und ein wilder Buchenwald.

Direkt zum aktuellen Landkauf-Projekt

Natur schützen

Unterstützen Sie Naturefund und schützen Sie Natur.

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.