· Naturefund Pressemitteilung

Naturefund sichert 120.000 Quadratmeter für den seltenen Rotohr-Papagei

Rotohr-Papageien beim Spielen<br>Foto: Milenuisz Spanowicz

Nach zwei Jahren Verhandlungen kann Naturefund zusammen mit der bolivianischen Naturschutzorganisation Asociación Armonia endlich 120.000 Quadratmeter im Hochland von Bolivien für den seltenen Rotohr-Papagei sichern.

Vom Aussterben bedroht: Der Rotohr-Papagei

Der vom Aussterben bedrohte Rotohr-Papagei (Ara rubrogenys) lebt in den Trockentälern Boliviens auf einer Höhe von 1.000 bis zu 2.700 Metern. Im Tal von Cochabamba am Mizque Fluss gibt es drei Felshänge, in denen die farbenfrohen Papageien brüten. Nur noch knapp 1.000 Rotohr-Papageien leben in freier Wildbahn.

Direkt am Fuße eines der drei letzten Brutfelsen kann Naturefund jetzt zusammen mit der Asociación Armonia eine Fläche von 120.000 Quadratmeter als Naturschutzgebiet ausweisen.

Bäume für die Rotohr-Papageien

Vorangegangen waren lange Verhandlungen mit den ortsansässigen Bauernfamilien, die Einbußen in ihrer landwirtschaftlichen Produktion fürchten. Eine Lösung wurde gefunden, nachdem Naturefund sich bereit erklärt hat, im Schutzgebiet Sotobäume, die typischen Nahrungsbäume der Rotohr-Papageien, anzupflanzen. Bisher fielen die Tiere bei ihrer Nahrungssuche mit Vorliebe die umliegenden Maisfelder der Bauernfamilien ein.

Auch Bienen helfen den Papageien

Gleichzeitig wird Naturefund den Aufbau einer Honigproduktion der drei naheliegenden Dörfer Amaya (60 Familien), San Carlos (50 Familien) und Perereta (20 Familien) finanziell unterstützen. Langfristig werden die Menschen auch vom Schutzgebiet profitieren, denn wo viele Bäume stehen, gibt es mehr Blüten und die Bienen können mehr Honig produzieren.

Aktuell will die Naturschutzorganisation Naturefund eine Feuchtwiese in Südhessen im Main-Kinzig-Kreis kaufen. Damit soll Lebensraum für den Kiebitz gesichert werden, einer in Deutschland heimischen und mittlerweile bedrohten Vogelart. Bereits für 20 € können in diesem Projekt zwei Quadratmeter Feuchtwiese geschützt werden. Spendenkonto: Naturefund e. V., Nassauische Sparkasse, BLZ 510 500 15, Konto 101 261 352, Betreff: Kiebitz. Eine Spende ist steuerlich abzugsfähig.

Mehr Informationen zum aktuellen Schutzprojekt finden Sie hier:
Land schützen

Mehr Informationen über den Rotohr-Papagei

Zu den Pressefotos: www.naturefund.de/pressefotos

 

Kontakt für Rückfragen:

Naturefund e. V., Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sonnenberger Str. 20a, 65193 Wiesbaden
Tel.: +49 611 504 581 011, pressekontakt(at)naturefund.de

P. S. Möchten Sie Pressemitteilungen von Naturefund erhalten? Hier können Sie sich eintragen: Pressemitteilungen bestellen

Natur schützen

Unterstützen Sie Naturefund und schützen Sie Natur.

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.