· Naturefund Newsletter

Mehr als 35.000 Bäume gepflanzt!

Ein Baum wird gepflanzt. Foto: Asociación Patuca

Derzeit pflanzen wir zukünftige Urwaldriesen in den Tropen, die heimische Rotbuche hier zu Hause oder eine bestimmte Eichensorte, die in Österreich fast kaum noch vorkommt. Allen gemeinsam ist, dass die Bäume das Klimagas CO² absorbieren und sich an die kommende Klimaveränderung anpassen können.

Bäume mit Zukunft

Lieber Leser, liebe Leserin,

Allein in diesem Jahr hat Naturefund schon 35.000 Bäume wieder aufgeforstet, darunter mehr als 25.000 Bäume in Europa! Im Frühjahr 2008 starteten wir gemeinsam mit dem Reifenhersteller Michelin die Aktion "Eine Spur grüner". Für jeden verkauften Satz Sommerreifen wurde dabei ein Baum in Deutschland, Österreich oder der Schweiz gepflanzt. Der für diese Aktion ausgesuchte Reifen ist rollwiderstandsoptimiert, verbraucht weniger Kraftstoff und senkt damit die CO2-Emissionen von Fahrzeugen.

Mehr als 25.000 Bäume in Europa aufgeforstet

Auch im Regenwald wachsen die Bäume. Die Schritte dort sind klein - scheinbar. So wurden im Sommer in fünf Dörfern neue Baumschulen eingerichtet. Gemeinsam wurde dabei mit den Dorfbewohnern besprochen, welche Bäume ausgesät werden sollten. Natürlich wünschten sie sich viele Fruchtbäume, wir Mango- und Mandelbäume, Chashew für den Verkauf und andere Sorten. Doch ebenso wurden Baumarten gesät, die später als Feuer- oder auch Bauholz dienen sollen. Es scheint paradox, dass wir Bäume sähen, die später wieder abgeholzt werden, und doch ist es so wichtig.

Gerade diese Aufforstungen bringen den Menschen nahe, wie lange es selbst im Regenwald dauert, bis ein Baum groß wird und sie helfen zugleich mit, die noch bestehenden unberührten Urwaldreste zu schützen. Gleichzeitig werden wir Bäume an den kleinen Flüssen pflanzen, die für die Trinkwasserversorgung dienen. Auch hier wurde in den letzten Jahren nach und nach abgeholzt, mit der Konsequenz, dass bei starken Regenfällen Erde, Steine, Laub und vieles mehr in das bisher saubere Wasser gelangen. Auch diese Aufforstung macht den Menschen deutlich, was für eine wichtige Funktion die Bäume für ihr tägliches Leben haben. Es sind diese kleinen Schritte, die vielleicht die Menschen dort wir auch hier darin bestärken, den Regenwald dauerhaft zu schützen. Erfahren Sie mehr dazu:

Fünf neue Baumschulen eingerichtet

Wer bei uns dann noch ein wenig stöbern will, kann eintauchen in wunderbare Bilder aus dem All. So können Sie zum Beispiel Island unter einer Schneedecke oder einen Sandsturm im Irak betrachten.

Aktueller Blick aus dem All

Zudem gibt es Nachrichten über das langsame Erwachen der EU-Fischereiminister, das immer noch nicht ausreicht, um die Heringsbestände zu bewahren. Mit einer Schulklasse können Sie nachschauen, was aus den Bäume geworden ist, die wir im letzten Winter in Kelkheim gepflanzt haben.

Dorsch erholt sich - Hering bleibt bedroht

Aufforstung in Kelkheim

Unterstützen Sie unsere Arbeit und werden Sie Naturefund-Förderer:

Naturefund-Förderer werden

Herzliche Grüße
Ihr Naturefund-Team

Hier können Sie den Naturefund-Newsletter bestellen

Natur schützen

Unterstützen Sie Naturefund und schützen Sie Natur.

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.