· Naturefund Newsletter

Küss mich, ich bin ein Prinz!

Springfrosch Foto: Naturefund

Der da geküsst werden will, ist der Springfrosch. Und um zu beweisen, dass er ein wahrer Prinz ist, springt er bis zu 2 Meter weit. Doch diese Prinzen sind selten bei uns geworden, und um sie zu schützen kauft Naturefund jetzt eine Feuchtwiese in der Eifel für Frösche, Prinzen und viele andere Arten.

Ein wahrer Prinz!

Lieber Leser, liebe Leserin,

der da geküsst werden will, ist der Springfrosch. Und um zu beweisen, dass er ein wahrer Prinz ist, springt er bis zu 2 Meter weit! Doch diese Prinzen sind selten bei uns geworden, und um sie zu schützen kauft Naturefund jetzt eine Feuchtwiese in der Eifel für Frösche, Prinzen und viele andere Arten.

Denn diese seltenen Prinzen leben gefährlich. Um ein geeignetes Laichgewässer zu finden, legen sie mitunter größere Strecken zurück. Ihr größter Feind ist mittlerweile der Straßenverkehr. Auch für die Frösche auf dieser Wiese, denn in der Nähe gibt es eine Straße und auf der anderen Seite der Straße ein kleines Feuchtgebiet. Zur Laichzeit versuchen die Frösche zu diesem Feuchtgebiet zu kommen. Doch nur wenige erreichen ihr Ziel.

Gefährliche Straßen

Damit in Zukunft weniger kleine Prinzen auf der Straße platt gefahren werden, wollen wir diese Feuchtwiese kaufen und auch einen Teich dort anlegen. In den letzten Wochen konnte mit Hilfe von Paten mehr als 80 Prozent dieser Feuchtwiese geschützt werden. Wir brauchen nur noch 20 Menschen, die bereit sind, einen Prinzen zu küssen oder so etwas Ähnliches.

Direkt zur Feuchtwiese

Auch die Tiere im Meer leben gefährlich. Der Ostsee-Dorsch, auch Kabeljau genannt, steht kurz vorm Kollaps. Zu hohe Fangquoten, schlechtes Management und illegale Fischerei haben den Dorsch bis an seine Grenzen befischt. Und eine weitere „unbequeme Wahrheit“ können wir als Dokumentarfilm seit dem 12. Oktober im Kino sehen: Die Konsequenzen des Klimawandels. Sogar Arnold Schwarzenegger hat nach dem Betrachten dieses Films erklärt, er werde seinen großen, spritschluckenden Geländewagen verkaufen.

Unterstützen Sie unsere Arbeit und werden Sie Naturefund-Förderer:

Naturefund-Förderer werden

Herzliche Grüße
Ihr Naturefund-Team

Hier können Sie den Naturefund-Newsletter bestellen

Natur schützen

Unterstützen Sie Naturefund und schützen Sie Natur.

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.