· Naturefund Projektgrunddaten

Grunddaten: Streuobstwiese

Erweiterungsfläche Foto: Microsoft Corporation 2014

Mehr als 40.000 Obstbäume wachsen in Wiesbaden. Bereits 2012 begann Naturefund mit ersten Aktionen, um die Bäume zu pflegen. Jetzt wollen wir 5.000 m² kaufen und neue Obstbäume zu pflanzen.

Mehr als 40.000 Obstbäume

Mehr als 40.000 Obstbäume wachsen in und um Wiesbaden. Viele Obstgärten werden nicht mehr gepflegt und verfallen. Die alten Obstbäume sterben nach und nach ab und mit ihnen verschwinden gut angepasste heimische Obstsorten. Zur gleichen Zeit geht ein wertvoller Lebensraum für die vom Aussterben bedrohten Wildbienen, für seltene Schmetterlinge und für viele andere, bei uns heimische Arten verloren.

Naturefund startete 2012 gemeinsam mit dem Streuobstkreis Wiesbaden e. V. und vielen anderen eine Streuobstinitiative, um das zu ändern. Seitdem organisieren wir meist im Herbst und im Frühjahr Streuobstaktionen, um gemeinsam mit vielen freiwilligen Helfern und Helferinnen Streuobstgrundstücke und alte Obstbäume zu erhalten.

Im Herbst 2014 starteten wir mit dem Streuobstkreis Wiesbaden ein weiteres Projekt, um 5.000 m² in Wiesbaden-Medenbach zu kaufen, denn hier hat der Streuobstkreis Wiesbaden e. V. bereits 2005 einen Obstsortengarten eingerichtet. Mehr als 160 Obstbäume wachsen hier, darunter zahlreiche seltene Apfel- und Birnensorten.

2013 wurde dieser Sortengarten in das bundesweite Sortenerhaltungsprogramm aufgenommen. Doch die Fläche bietet keinen Platz für Neupflanzungen. Jetzt können wir eine angrenzende Fläche kaufen und haben damit Platz, um 80 neue Baumsetzlinge alter Sorten zu pflanzen. Helfen Sie uns dabei, die 5.000 m² zu sichern. Machen Sie mit!

Grunddaten Projekt

Lage

Wiesbaden und Umgebung.

Der Sortengarten und das Grundstück, das wir jetzt kaufen wollen, liegt in Wiesbaden-Medenbach;

Größe

Aktuell: 5.000 m²

Tierwelt

Wildbienen, seltene Schmetterlinge, Steinkauz, Grünspecht;

Pflanzenwelt

Seltene Hochstamm-Obstbäume, wie die Goldparmäne, Rheinischer Winterrambur, Finkenwerder Herbstprinz, Grafensteiner, Rote Steinrenette u. v. a.;

Besonderheit

In der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden stehen gut 40.000 Obstbäume, darunter die mit schätzungsweise 190 Jahren wahrscheinlich ältesten Speyerlinge Europas. Streuobstgrundstücke mit Hochstammobstbäumen machen viel Freude und auch viel Arbeit. Viele Eigentümer und Eigentümerinnen können dem nicht mehr nachkommen oder sie sind zu alt.

Die Streuobstwiesen und die wertvollen, alten Hochstammobstbäume verfallen. Doch viele Sorten sind über Hunderte von Jahren entstanden, haben sich bewährt und stellen eine wichtige Genressource für kommende Zeiten dar. Naturefund will diese wertvollen Biotope vor unserer Haustür erhalten.

Wenn Sie regelmäßig über Streuobstaktionen in Wiesbaden informiert werden wollen, schicken Sie bitte eine Mail an streuobst(at)wiesbaden.de

Direkt Land für die Natur schützen

Der Grünspecht

Alte Obstsorten

Streuobstanbau

Natur schützen

Unterstützen Sie Naturefund und schützen Sie Natur.

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.