· Helga Gruberg, Naturefund Bolivia

Dynamischer Agroforst - eine einzigartige Methode

Die Gemeinde Chaupi Melga auf 3.451 m Höhe, in dem Gebiet von Cochabamba. Foto: Helga Gruberg

Naturefund hat sich der großen Herausforderung gestellt, die innerandinen Täler von Cochabamba, Bolivien, in "essbare Wälder" umzuwandeln.

Aufforstung mit einer neuartigen Methode

Um dieses Vorhaben zu verwirklichen, hat die Organisation im September 2014 ein spannendes Pilotprojekt ins Leben gerufen, das den Titel trägt: "Verbesserung der Lebenssituation von Kleinbauern im semiariden Tal von Cochabamba". Partner dieses Projekts sind AGRECOL Andes und das Agroforst-Netzwerk ECOSAF.

Die Wälder sollen durch die Anwendung einer neuartigen Methode entstehen. Der Name dieserMethode lautet: Dynamischer Agroforst (spanisch: Agroforesteria dínamica, kurz: AD). Sie ist auch unter den Namen "sukzessionale Agroforstwirtschaft" oder "Mehrschichten-Agroforst" bekannt.

Man hat sich für diese Methode entschieden, weil sie eine Menge Vorteile gegenüber herkömmlichen Anbauformen bietet, und zwar nicht nur in wirtschaftlicher und gesellschaftlich-kultureller Hinsicht, sondern vor allem, weil sie besonders umweltschonend ist.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Methoden, gibt es bei dem AD kein spezifisches Rezept für die
konkrete Anwendung und Handhabung. Denn der AD basiert auf dem Konzept, die Dynamik der
Natur nachzuahmen. Als Vorlage dienen dabei die lokalen Wälder.

Den gesamten Artikel 2 lesen

Natur schützen

Unterstützen Sie Naturefund und schützen Sie Natur.

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.