· Naturefund-Landbrief

Der Feuersalamander

Feuersalamander Foto: Dr. H. Fried

wenn wir vorsichtig durch das Niedermoor gehen, gibt es manchmal ein ganz besonderes, seltenes und auch sehr schönes Tier zu entdecken: Den Feuersalamander. Sein Erkennungsmerkmal ist eine schwarze Grundfärbung mit gelben Flecken oder Streifen.

Feuersalamander und Bachflohkrebs

Liebe Leserin, lieber Leser,

Der Feuersalamander wird 14 bis 17 cm, manchmal sogar bis zu 20 cm groß. Sein Lebensraum sind überwiegend Laub- und Mischwälder des Hügel- und Flachlandes in Mittel- und Süddeutschlands bis zu 2000 m über NN.

In den Monaten Juli bis Oktober findet die Balz statt. Nach der Befruchtung dauert es etwa 8 Monate, bis in den Monaten März bis Juli die 8 bis 80 lebenden Larven in kühlen Quellbächen abgelegt werden, denn Feuersalamander legen keine Eier!

Saurer Regen

Feuersalamander ernähren sich von Insekten, Krebsen, Nacktschnecken und Würmern. Die Tiere können auch im Freiland bis zu 20 Jahre alt werden. Gefährdet sind die Feuersalamander unter anderem wegen dem sauren Regen.

Durch die Schneeschmelze und die häufigen Frühjahrsniederschläge gelangt viel 'saures Wasser' wie ein Säureschub in die Bäche. Dadurch stirbt die Hauptnahrungsquelle der Feuersalamanderlarven, die Bachflohkrebse. Wenn diese fehlen, entwickeln sich auch nur selten Feuersalamander.

Herzliche Grüße
Ihr Naturefund-Team

Landbrief abonnieren

Natur schützen

Unterstützen Sie Naturefund und schützen Sie Natur.

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.