· Naturefund

Bäume pflanzen und mehr ...

Reh im Wald Foto: Naturefund

Angesichts der neuesten Ergebnisse der Klimaforschung und der derzeit eher langsamen Prozesse in Politik und Wirtschaft, fühlen sich viele hilflos. Doch Gesellschaft und Individuen sind wichtige Akteure, die neben Bäume pflanzen, einiges tun können, um das eigene Leben klimafreundlicher zu gestalten und damit gleichzeitig wichtige Impulse, insbesondere für eine Reduktion der menschlichen Emissionen, zu setzen.

Zahlreiche Möglichkeiten zur Reduktion

Naturefund hat hier einige Maßnahmen und weiterführende Informationen zusammengestellt, die über Möglichkeiten informieren, das eigene Handeln und Leben klimafreundlicher zu gestalten und damit auch ein Signal für die Entscheidungsträger und -trägerinnen in Politik und Wirtschaft zu setzen, dass zahlreiche Menschen mehr Klimaschutz fördern und fordern.

Energie

Der Wechsel zu regenerativen Energie ist eine der wichtigsten Schritte im Klimaschutz. Schon heute gibt es zahlreiche Angebote und knapp 20 Prozent der Bundesbürger und -bürgerinnen sind bereits zu Ökostrom gewechselt. Folgende Links geben eine Übersicht über die Anbieter und worauf bei Ökostrom geachtet werden muss.

www.verivox.de

www.stromseite.de

www.stromwechseln-wirkt.de

www.energie-in-buergerhand.de

Ökostrom ist nicht gleich Ökostrom

FTD: Großkonzerne bremsen Ökostrom

Energieberater

Die Bundesregierung fördert Energieberatung für Wohnungen und Häuser. Die Energieberater und -beraterinnen geben Tipps zu energetischer Modernisierung, Sanierung oder Renovierung sowie zu Energieausweis, Energiepass und Energiesparen.

Informationen der Bundesregierung

Energieberatung der Verbraucherzentralen

Regionale Suche nach Energieberatung

Ernährung

Weltweit verursacht die Landwirtschaft 14 Prozent der Treibhausgase. Eine Umstellung der eigenen Ernährung kann helfen, das Klima zu schützen, ist gesund und entlastet vielfach den Geldbeutel. Grundsätzlich gilt weniger Fleisch, weniger Fertigprodukte, mehr saisonale und regionale Obst- und Gemüsesorten und da, wo es angeboten wird, Bioprodukte.

Kulinarischer Klimaschutz

Think global - Eat local, Saisonkalender von Utopia

Die reiche Welt muss ihre Essgewohnheiten ändern

Transport

Der Transportbereich hat weltweit einen Anteil am CO2-Ausstoss von etwa 18 Prozent. Die Maßnahmen für die individuelle Entscheidung sind vielfach bekannt: Kleinere und sparsame Autos fahren, wer es sich leisten kann, auf Elektro- oder Hybridfahrzeuge umsteigen, weniger Flugreisen, öfter öffentliche Verkehrsmittel nutzen oder auch, falls es möglich ist, öfters das Fahrrad nehmen.

VCD Auto-Umweltliste 2008, 2009

Carsharing nach Orten sortiert

Reisen

Bei einer Reise entfallen etwas 75 Prozent vom CO2- Ausstoßes auf den Transport. Die Wahl des Verkehrsmittels für den Weg zum Urlaubsort ist also entscheidend für die Klimabilanz. Fliegen ist dabei mit Abstand am schädlichsten. Wer Fliegen nicht vermeiden kann und mag, kann den CO2-Ausstoß auf verschiedene Art neutralisieren, zum Beispiel Bäume pflanzen mit Naturefund. Am besten ist es jedoch, dort, wo es geht, einen umweltfreundlichen Transport zu wählen.

Bäume pflanzen mit Naturefund

CO2-Rechner für das Auto

In Deutschland werden durchschnittlich 11.000 kg CO2 pro Person und Jahr verbraucht, weltweit liegt der Wert mit 3.800 kg pro Mensch deutlich niedriger. Laut UN und Wissenschaftlern sind je 3.000 kg pro Jahr und Mensch zzukunftsorientiert und klimaverträglich.

Natur schützen

Unterstützen Sie Naturefund und schützen Sie Natur.

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.