· Naturefund Baumbrief

10.000 Bäume - ein Drittel schon geschafft!

Baumschnitt Foto: Naturefund

Von den geplanten 10.000 Bäumen, die wir in den Anden pflanzen wollen, haben wir bereits ein Drittel geschafft! Wir zeigen Ihnen die Geheimnisse der Schnitttechniken vom dynamischen Agroforst. Das zweite Projekt in Bolivien ist in Vorbereitung.

10.000 Bäume - ein Drittel schon geschafft!

Liebe Leserin, Lieber Leser,

10.000 Bäume wollen wir in den Anden pflanzen und haben nach nur zwei Monaten schon ein Drittel davon geschafft! Ok, da gab es die große Hilfe vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), aber auch 156 Paten und Patinnen haben mitgeholfen, die kahlen Hänge im Nationalpark Tunari wiederzubewalden. Schauen Sie selbst:

Werden Sie Experte im Baumschnitt

Eines der Geheimnisse des dynamischen Agroforst ist das richtige Schneiden der Pflanzen. Durch regelmäßigen Rückschnitt, vor allem der Bäume, ist der Boden immer mit einer Laub- und Mulchschicht bedeckt und vor Austrocknung geschützt. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Schnitt viele Pflanzen zu verstärktem Wachstum anregt. Dabei gibt es ein paar Tricks. Kennen Sie z. B. schon den Schrägschnitt oder den Verjüngungsschnitt? Wir haben die wichtigsten Schnitttechniken mit Fotos und all ihren Vorteilen zusammengestellt. Werden Sie Experte im dynamischen Agroforst:

Zu den Schnitttechniken

Erster Schritt abgeschlossen

Im letzten Sommer starteten wir in Bolivien das Aufforstungsprojekt, bei dem wir 14 Bauernfamilien bei der Umstellung auf dynamischen Agroforst unterstützten. Wir pflanzten über 2.000 Bäume und viele andere Pflanzen. Die Erosion wurde geringer und die Pflanzen entwickeln sich sehr gut. Viele Bauernfamilien wollen jetzt auch dynamischen Agroforst auf ihrem Land einführen und fragen uns um Hilfe bei der Umstellung.

Das erste Projekt wurde zu 75% vom BMZ gefördert. Momentan sitzen wir an dem zweiten Projektantrag und hoffen, dass uns das BMZ wieder unterstützt. Wenn alles gut läuft, fliegt Katja Wiese von Naturefund im August  nochmal zwei Wochen nach Bolivien und kann Ihnen dann von dort aus Bericht erstatten.

Zum Reisebericht vom letzten Jahr

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer mit vielen kühlen Ecken
Herzlichst Ihr Naturefund-Team

 

P. S. Wenn Sie den Newsletter von Naturefund erhalten möchten, tragen Sie sich bitte hier ein: Newsletter bestellen

Natur schützen

Unterstützen Sie Naturefund und schützen Sie Natur.

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.