Das Rentier

In unserer Kultur sind Rentiere eng mit Weihnachten verbunden – So ziehen sie den Schlitten vom Weihnachtsmann, wenn er am Heiligabend vom Nordpol losfährt, um die Geschenke zu verteilen.

Passend dazu, stellen wir Ihnen heute einige wissenswerte Fakten über das Rentier vor:

 

  • Rentiere sind die einzigen Rehe, bei denen auch die Weibchen Geweihe tragen. Während die Männchen ihr Geweih schon im Herbst oder frühen Winter abwerfen, tragen die Weibchen ihr Geweih bis in den Frühling und in manchen Populationen sogar bis in den Sommer hinein. Der berühmte Rudolph mit der roten Nase wäre somit also eher eine Rudolphine.
  • Rentiere ändern über das Jahr ihre Augenfarbe. Während die Augen im Sommer golden schimmern, nehmen sie im Winter eine dunkelblaue Farbe an. So kann das Licht im Sommer und Winter unterschiedlich reflektiert werden, was den Tieren den Vorteil verschafft, Feinde schneller entdecken zu können.
  • Das Fell des Rentiers besteht aus zwei Lagen: Das innere Fell ist dick und dicht, während die äußere Schicht des Fells aus hohlen Haaren besteht. Diese haben den Zweck, Wärme effizienter zu speichern, so dass die Tiere auch hohen Minustemperaturen gewachsen sind.

 

Helfen Sie uns, Tiere mit dickem Fell zu schützen

Naturefund e. V.
Karl-Glässing-Straße 5
65183 Wiesbaden

+49 611 504 581 011
info(at)naturefund.de

Jetzt spenden

Registriert beim Registergericht Wiesbaden, VR 3739

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 293241718

Freistellungsbescheid: Als gemeinnützige Körperschaft
befreit von der Körperschaftssteuer gem. §5 Abs.1 Nr.9 KStG
unter der Steuernummer 43/250/76281.

Ihre Spende an Naturefund kann steuerlich abgesetzt werden.