11. Naturefund Think Tank Mai 2013

Viele Vögel und ein Windrad

Viele Vögel und ein Windrad

Foto: Dr. H. Fried

Wie sieht ein ideales Klimaschutzprojekt aus? Was muss ein Unternehmen bei der aktuellen Lage beachten? Mit Hintergrundinformationen zu Klimapolitik & Klimawandel sowie dem aktuellen Stand im Emissionshandel.  

Wandel im Klimawandel ermöglichen

Der 11.  Naturefund Think Tanks fand am 16. Mai 2013 in den Räumen der Stiftungsgemeinschaft anstiftung und ertomis in München statt. Alexander Rossner und Katja Wiese stellten die aktuelle Lage und die zähe Klimapolitik vor. Nur wenige Tage zuvor, am 9. Mai 2013, wurde zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte 400 ppm in der Atmosphäre gemessen.

In der spannenden Diskussion im Anschluss drehten sich unsere Fragen vor allem darum, wie wir die bestehenden Systeme nutzen bzw. ändern können, um eine achtsamen und angemessenen Umgang mit dem Thema Klimawandel doch noch ... zu ermöglichen. 

Unsere Ideen, ungeordnet & unbewertet: 

  • Vor allem große Unternehmen müssen auf regenerative Energie umstellen;
  • Die Energie muss real bepreist werden. Atomkraft wäre teurer, aber auch Kohle und Erdgas, da sie Folgekosten für Klima, Wald und Gesundheit haben, die momentan die Gesellschaft bezahlt;
  • Dezentralisierung der Energieproduktion und -versorgung ist wichtig;
  • Steuer auf CO2-Emissionen erheben;
  • Wir müssen Verantwortung für die tatsächlichen Kosten unseres Handelns und auch Handels übernehmen, z. B. ist CO2-Bilanz von China zum Teil der Produktion für die westlichen Industrieländer geschuldet;
  • Die westliche Gesellschaft muss bekennen, dass der westliche Lebensstil nicht zukunftsfähig ist. Wir müssen Alternativen suchen und leben, vorleben;
  • Im Grunde geht es um einen Systemwandel;
  • Dabei müssen wir einen anderen Lösungsansatz finden, als den Markt;
  • Gleichzeitig sollten wir bestehende Systeme und Strukturen nutzen, wenn sie den Wandel zu einer klimaneutralen Gesellschaft fördern.
  • Es ist Platz da um 1.000 Milliarden Bäume zu pflanzen. Lasst uns anfangen;
  • Es geht um Geld. Ein Idee ist ein Invesmentfonds von 1 Billion EUR und mehr, der gezielt in Infrastruktur, Wald und nachhaltige Innovation/Produktion investiert;
  • Es geht auch um viele kleine und konkrete Projekte;
  • Und ... Es geht um eine Vielfalt von Ansätzen.

Ganz herzlichen Dank an Dr. Christa Müller, Daniel Überall, die Anstiftung und das Kartoffelkombinat für die Gastfreundschaft und die köstliche Bewirtung!

Die Präsentation von diesem Abend finden Sie bei den Klimarebellen:

http://www.zukunftswerk.org/160513.html