Interviews mit den Bäuerinnen in Bolivien

In einem ersten Pilotprojekt von Oktober 2014 bis Februar 2015 hat Naturefund zusammen mit AGRECOL Andes im Tal von Cochabamba mehrere Bauernfamilien unterstützt, ihre Parzellen auf dynamischen Agroforst umzustellen.

Die Arbeit zwischen Mann und Frau ist streng geteilt: Die Frau kümmert sich um Saatgut,  Kleinvieh, Fische, Gemüse, Pilze, Kinder und den Haushalt. Der Mann ist verantwortlich für das Großvieh, den Anbau und die Ernte sowie den Transport von Waren. Lesen Sie hier mehr:

Maura Sànchez

Maura Sànchez

Maura Sànchez

Foto: Naturefund

"Die Kombination von Bäumen und landwirtschaftlichen Kulturen auf einer Parzelle ist interessant. Ich möchte diese Produktionsweise auch im Chapare ausprobieren."

Kenndaten

Zur Person: Ihr Mann ist für verschiedene Tätigkeiten in der Gemeinde verantwortlich (Sanität, Genossenschaft, Wasser, Tiergesundheit) und ist skeptisch gegenüber der neuen Anbauweise.

Gemeinde: Rodeo

Parzelle: 448 m² auf 3.476 ü.M.

Boden: Lehm, 5-10% Hangneigung, trocken, Bewässerung durch Regen

Bisher angepflanzte Kulturen: Kartoffeln, Gerste, Ackerbohnen, Erbsen, Viehweide

Neu mit dynamischen Agroforst

Fruchtbäume: 34

Begleitbäume: 154

Delicia Rojas

Delicia Rojas

Delicia Rojas

Foto: Naturefund

"Mein Vater lebt in der Zeder und meine Mutter im Apfelbaum und der Sauerkirsche vor meinem Haus. Mein Vater liebte die Pflanzen und mit den Bäumen, die wir pflanzen, entdecke ich diese Liebe zu den Pflanzen in mir selbst. Deshalb werde ich Blumen zwischen die Bäume pflanzen."

Kenndaten

Zur Person: Sie ist zufrieden mit der vorgeschlagenen Anbauweise. Es scheint ihr interessant zu sein, Bäume mit Gemüsekulturen und Blumen zu kombinieren.

Gemeinde: Rodeo

Parzelle:  494 m² auf 3.492 ü.M.

Boden: Lehm, 20-30% Hangneigung, Bewässerung durch Regen

Bisher angepflanzte Kulturen: Kartoffeln, Gerste, Ackerbohnen, Erbsen, Viehweide

Neu mit dynamischen Agroforst

Fruchtbäume: 75

Begleitbäume: 238

Begleitkulturen: Zwiebeln

Carlos Siancas

Carlos Siancas

Carlos Siancas

Foto: Naturefund

"Meine Tochter hat mich motiviert an diesem Kurs teilzunehmen. Er ist interessant, aber ich habe noch viel anderes zu tun und die Pflanzung kostet mich viel Zeit."

Kenndaten

Zur Person: Seine Frau steht skeptisch zur neuen Anbaumethode.

Gemeinde: Rodeo

Parzelle: 330 m² auf 3.526 ü.M.

Boden: toniger Lehm, 20-30% Hangneigung, Bewässerung durch Regen

Bisher gepflanzte Kulturen: Kartoffeln, Gerste, Ackerbohnen, Erbsen, Viehweide

Neu mit dynamischen Agroforst

Fruchtbäume: 35

Begleitbäume: 124

Aracelli Siancas

Aracelli Siancas

Aracelli Siancas

Foto: Naturefund

"Ich bin stolz darauf, in diesem Projekt teilnehmen zu können. Die Parzelle weckt Neugier bei meinen Nachbarn. Mein Ziel ist es, in meinem Haus ein Restaurant zu eröffnen und Entenfleisch anzubieten. Gleichzeitig kann ich dann meine Äpfel verkaufen."

Kenndaten

Zur Person: Araceli ist Mitglied bei CETM. Die Eltern stehen eher skeptisch zur Pflanzung von Forstbäumen.

Gemeinde: Rodeo

Parzelle: 595 m² auf 3.530 ü.M.

Boden: Lehm, 20-30% Hangneigung, Bewässerung durch Regen

Bisher angepflanzte Kulturen: Kartoffeln, Gerste, Ackerbohnen, Erbsen, Viehweide

Neu mit dynamischen Agroforst

Fruchtbäume: 75

Begleitbäume: 281

Exequel und Primitiva Siancas

Exequel Siancas

Exequel Siancas

Foto: Naturefund

"Weisst Du, Don David, ich habe überhaupt nichts verstanden, während des Agroforstkurses. Aber es freut mich, dass meine Kinder die Früchte der Bäume, die wir pflanzen geniessen können."

Kenndaten

Gemeinde: Rodeo

Parzelle: 150 m² auf 3.553 ü.M.

Boden: Lehm, 0-5 % Hangneigung, Bewässerung durch Regen

Bereits gepflanzte Kulturen: Kartoffeln, Gerste, Ackerbohnen, Erbsen, Viehweide

Neu mit dynamischen Agroforst

Fruchtbäume: 53

Begleitbäume: 190

Dolores Sincas

Dolores Sincas

Dolores Sincas

Foto: Naturefund

"Ich habe noch nie eine so vielfältige Parzelle gepflanzt. Mir gefällt das."

Kenndaten

Zur Person: Dolores Siancas ist eine wichtige Person, die die ganze Gruppe, an der Teilnahme an gemeinsamen Aktivitäten motivieren kann.

Gemeinde: Chaupi Melga

Parzelle: 294 m² auf 3.451 ü.M.

Boden: toniger Lehm, 0% Hangneigung, Staunässe während der Regenzeit, reichhaltiger Mineralboden

Bisher angebaute Kulturen: Kartoffeln, Gerste, Ackerbohnen, Erbsen, Viehweide

Neu mit dynamischen Agroforst

Fruchtbäume: 24

Begleitbäume: 84

Begleitkulturen: Mais, Lupine, Erbsen, Bohnen, Mangold, Rettich, Sellerie, Rhizinus, Salat

Lucia Sánchez

Lucia Sánchez

Lucia Sánchez

Foto: Naturefund

"Ich bin glücklich mit meiner  Parzelle und den Pflanzen. Auf diese Weise kann ich den Boden verbessern und verdiene sogar noch etwas dazu."

Kenndaten

Zur Person: Ihr Mann ist nicht einverstanden damit, dass zwischen die Fruchtbäume Forstbäume gepflanzt werden.

Gemeinde: Chaupi Melga

Parzelle: 675 m² auf 3.430 ü.M.

Boden: toniger Lehm, 5-10% Hangneigung, Bewässerung durch Regen

Bisher gepflanzte Kulturen: Kartoffeln, Gerste, Ackerbohnen, Erbsen, Viehweide

Geplante Fruchtbäume: 95

Geplante Forstbäume: 343

Neu mit dynamischen Agroforst

Fruchtbäume: 95

Begleitbäume: 343

Encarnación Trujillo

Encarncacion Trujillo

Encarncacion Trujillo

Foto: Naturefund

"Ich fühle mich sehr schlecht, weil ich die Parzellen noch nicht gepflanzt habe. Aber ich werde dies nun mit meinen Brüdern nachholen."

Kenndaten 

Zur Person: Sie war von Anfang an begeistert von dieser Anbauweise. Nach den Agroforstkursen musste sie sich jedoch einem längeren Spitalaufenthalt unterziehen.

Gemeinde: Chaupi Melga

Parzelle: 440 m²

Boden: toniger Lehm, 5-10% Hangneigung, Bewässerung durch Regen

Bisher gepflanzte Kulturen: Kartoffeln, Gerste, Ackerbohnen, Erbsen, Viehweide

Neu mit dynamischen Agroforst

Fruchtbäume: 56

Begleitbäume: 224

Elena Trujillo

Elena Trujillo

Elena Trujillo

Foto: Naturefund

"Ich möchte eine große Parzelle anlegen. Falls Sonia (Sonia Pardo, Chefin CETM) damit nicht einverstanden ist, so bezahle ich die zu vielen Pflanzen selbst.."

Kenndaten

Zur Person: Elena ist eine Unternehmerin. Sie produziert als einzige Erdbeeren und Tumbos.

Gemeinde: Chaupi Melga

Parzelle: 595 m² auf 3.494 ü.M.

Boden: Lehm, 20-30% Hangneigung, Bewässerung durch Regen

Bisher gepflanzte Kulturen: Kartoffeln, Gerste, Ackerbohnen, Erbsen, Viehweide

Neu mit dynamischen Agroforst

Fruchtbäume: 100

Begleitbäume: 370

Juliana Trujillo

Juliana Trujillo

Juliana Trujillo

Foto: Naturefund

"Ich habe ein wenig Angst, dass mich die Pflege der Parzelle überfordert. Ich hoffe die Bäume schaden den Blumen nicht."

Kenndaten

Zur Person: Juliana ist Blumenproduzentin mit großer Freude und Hingabe.

Gemeinde: Chaupi Melga

Parzelle: 551 m² auf 3.479 ü.M.

Boden: Lehm, 0-5% Hangneigung, Bewässerung durch Regen

Bisher gepflanzte Kulturen: Gemüse, Blumen, Kartoffeln, Ackerbohnen, Erbsen, Ocas, Papalisa, Viehweide

Neu mit dynamischen Agroforst

Fruchtbäume: 60

Begleitbäume: 225

Begleitkulturen: Gladiolen

Julio Valencia Sejas

Julio Valencia Sejas

Julio Valencia Sejas

Foto: Naturefund

"Dieses Projekt ist ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung unserer Gemeinde."

Kenndaten

Zur Person: Julio hat eine Leaderfigur in der Gemeinde. In der eigenen Familie haben jedoch die erwachsenen Söhne das Sagen. Diese sind nur an Fruchtbäumen interessiert und haben auch nicht an den Kursen teilgenommen.

Gemeinde: Chaupi Melpa

Parzelle: 621 m² auf 3.406 ü.M.

Boden: toniger Lhem, 20-30% Hangneigung, Bewässerung durch Regen

Bisher gepflanzte Kulturen: Kartoffeln, Gerste, Hafer, Ackerbohnen, Erbsen, Mais, Oca, Papalisa, Viehweide

Neu mit dynamischen Agroforst

Fruchtbäume: 62

Begleitbäume: 232

Macedonia Rodriguez

Macedonia Rodriguez

Macedonia Rodriguez

Foto: Naturefund

"Ich bin sehr interessiert an diesem Projekt und frage deshalb Don David über die Pflanzung und die Pflege der Parzelle aus."

Kenndaten

Zur Person: Ihr Mann arbeitet als Maurer in Oruro und ist nur selten zu Hause. Deshalb hat sie wenig Unterstützung bei der Pflanzung.

Gemeinde: Chaupi Melga

Parzelle: 240 m² auf 3.490 ü. M.

Boden: toniger Lehm, 20-30% Hangneigung, Bewässerung durch Regen

Bisher gepflanzte Kulturen: Kartoffeln, Gerste, Ackerbohnen, Erbsen, Viehweide

Neu mit dynamischen Agroforst

Fruchtbäume: 40

Begleitbäume: 143

Calista Ledesma und Edmundo Ledesma

Calista Ledesma

Calista Ledesma

Foto: Naturefund

"Ich habe zwei Apfelbäume, die genügend für meine Familie produzieren. Warum soll ich mehr pflanzen? Dann habe ich realisiert, dass ich die Äpfel auch verkaufen kann."

Kenndaten

Zur Person: Calista Ledesma ist Unternehmerin. Sie hat realisiert, dass die Pilze ein Geschäft sind. Nun möchte sie Tara-Bäume pflanzen, weil sie die Samen verkaufen kann.

Gemeinde: Primero de Mayo

Parzelle: 220 m² auf 3.500 ü.M.

Boden: Hangneigung: 30-40%, trocken, steiniger Mineralboden

Bisher gepflanzte Kulturen: Gemüse, Blumen, Kartoffeln, Ackerbohnen, Erbsen, Viehweide

Neu mit dynamischen Agroforst

Fruchtbäume: 28

Begleitbäume: 104

Begleitkulturen: Mais, Lupine, Erbsen, Bohnen, Mangold, Rettich, Sellerie, Rhizinus, Salat

Besonderes: Zwei Reihen mit Phalaris arundinacea als Erosionsschutz und zur langsamen Terrassenbildung angepflanzt; dieses Gras ist gleichzeitig Viehfutter.

Sonia Pardo

Sonia Pardo

Sonia Pardo

Foto: Naturefund

"Mir ist es wichtig, die Frauen in ihren eigenen Entscheidungen zu stärken und sie zu selbständigen Unternehmerinnen auszubilden. Die Pflanzung von dynamischen Agroforstparzellen stärkt die Frauen in dieser Hinsicht, weil sie sich für diese Anbaumethode z.T. auch gegenüber ihren eigenen Ehemännern durchsetzen müssen."

Kenndaten

Zur Person: Sonia ist Leiterin des Ausbildungszentrums für Bäuerinnen (CETM).

Gemeinde: Sacaba

Parzelle: 120 m² auf 2.900 ü.M.

Boden: Lehm, 0% Hangneigung, Bewässerung mit Wasserschlauch, zurzeit Brache, Parzelle liegt entlang einer Geländestraße

Neu mit dynamischen Agroforst

Fruchtbäume: 58

Begleitbäume: 75

Begleitkulturen: Bohnen, Hafer, Amaranth, Erbsen, Mais, Zucchini, Sonnenblumen

Mariana Alem

Mariana Alem

Mariana Alem

Foto: Naturefund

"Mein Land besteht praktisch nur aus Steinen und ich möchte mit dynamischem Agroforst die Bodenfruchtbarkeit verbessern. So kann ich gesunde Nahrungsmittel für meine Familie erzeugen, was mir sehr wichtig ist."

Kenndaten

Zur Person: Mariana A. arbeitet als Beraterin in Tapacari. Sie möchte ihre Familie mit gesunden Nahrungsmitteln ernähren und  eigene Erfahrungen in der Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit sammeln.

Gemeinde: Apote

Parzelle: 448 m² auf 2.739 ü.M.

Boden: Lehm, 0-5% Hangneigung, Bewässerung mit Wasserschlauch, derzeit Brache

Neu mit dynamischen Agroforst

Fruchtbäume: 38

Begleitbäume: 44

Begleitkulturen: Oregano, Salbei, Lorbeer, Pfefferminze, div. Gewürzpflanzen

José Sánchez

José Sánchez

José Sánchez

Foto: Naturefund

"Diese Agroforstparzelle verstärkt , neben unseren Bienenstöcken, unser biologisches Produktionsmodell, das in der Beziehung zwischen Boden, Pflanze, Tier und Mensch einen landwirtschaftlichen Organismus gestaltet. In unseren Agroforstkursen wird sie uns als Modellparzelle dienen, um weitere Bauernfamilien in dieser Produktionsweise auszubilden oder für diese Produktion zu motivieren."

Kenndaten

Zur Person: José Sánchez hat den Landwirtschaftsbetrieb von Pairumani erfolgreich auf Bioproduktion umgestellt (EU-Standard) und betreibt ein kleines Forschungszentrum für biologische Landwirtschaft mit einer Mitarbeiterin und einem Mitarbeiter.

Gemeinde: Vinto, Pairumani

Parzelle: 544 m² auf 2.674 ü.M.

Boden: 0% Hangneigung, toniger Lehm, Bewässerung mit Wasserschlauch, derzeit nur Wiese

Neu mit dynamischen Agroforst

Fruchtbäume: 21

Begleitbäume: 32

Begleitkulturen: Erdbeeren

Jannette Maldonado

Jannette Maldonado

Jannette Maldonado

Foto: Naturefund

"Studentinnen und Studenten der Försterschule pflanzen diese Agroforstparzelle. Diese Parzelle ist für die Ausbildung unserer Berufsleute von großem Wert, weil sie direkt vor Ort mitverfolgen können, dass diese Produktionsmethode in den trockenen andinen Tälern funktioniert und eine Alternative zu konventionellen Anbaumethoden darstellt."

Kenndaten

Zur Person: Jannette Maldonado ist Mitglied in der Geschäftsleitung des Netzwerks ECO-SAF.

Gemeinde: ESFOR, Cochabamba

Parzelle: 3.400 m² auf 2.835 ü.M.

Boden: Lehm, 20-30% Hangneigung, flachgründig, Bewässerung mit Wasserschlauch

Bereits angepflanzte Kulturen: Chakatea, vereinzelt Eukalyptus

Neu mit dynamischen Agroforst

Fruchtbäume: 65

Begleitbäume: 150

Begleitkulturen: Erdbeeren, Brombeeren, Tumbo, Maracuja

Besonderes: Die Parzelle dient für den Unterricht. Deshalb werden verschiedene Methoden zur Verminderung der Erosion angelegt (Terrassen mit Phalaris arundinacea, Wasserinfiltrationsgräben). Tumbos und Brombeeren werden auf verschiedene Weise angebaut, damit die Studenten unterschiedliche Anbausysteme kennenlernen können.