Sumpfwald in Nordhessen

Sumpfwald und Teich

Sumpfwald und Teich

Foto: Naturefund

Im Sommer 2005 kaufte Naturefund mit der Unterstützung vieler Sponsoren 92.004 Quadratmeter Sumpfwald in Nordhessen. Durch den Kauf konnte ein Lebensraum für viele Arten, darunter 200 Vogelarten, geschützt werden.

Sumpfwald im Wandel

Der Sumpfwald grenzt direkt das große Feuchtgebiet 'Am Rhäden', das sich zwischen Hessen und Thüringen befindet. Da hier früher die ehemalige deutsch-deutsche Grenze verlief, wurde diese Region viele Jahre lang nicht genutzt.

In den achtziger Jahren wurden auf der Fläche dann zwar Fichten gepflanzt. Doch diese waren für den feuchten Standort völlig ungeeignet und Schritt für Schritt eroberten sich typische Sumpfwaldpflanzen das Terrain zurück.

230 Vogelarten zu beobachten

Das Feuchtgebiet 'Am Rhäden' steht seit 2005 unter Naturschutz. Immer mehr seltene Tier- und Pflanzenarten siedelten sich in diesem geschützten Gebiet an.

Von den 430 in Europa vorkommenden Vogelarten sind hier übers Jahr allein 230 Arten zu beobachten!

Graureiherkolonie nistet im Sumpfwald

Der Sumpfwald war in privater Hand, stellte jedoch mehr und mehr einen wichtigen Rückzugsraum für zahlreiche Arten, insbesondere für Vögel dar.

So nistet eine der größten Graureiher-Kolonien von Hessen auf den hohen Fichten. Bis zu 50 Brutpaare ziehen hier jedes Jahr ihre Jungen groß.

Wald dauerhaft für die Natur geschützt

Damit dieser Wald dauerhaft für die Natur geschützt ist und sich der Sumpfwald ungestört entwickeln kann, kaufte ihn Naturfund mit der Unterstützung vieler Paten und Patinnen sowie der K+S Kali GmbH.

Der NABU Wildeck-Obersuhl wurde Eigentümer der Fläche und wird sie langfristig betreuen und schützen.

Grunddaten

Lage

Das Projekt liegt in Nordhessen an der Grenze zu Thüringen.

Größe

92.004 Quadratmeter;

Tierwelt

Graureiher, Schwarzstorch, Haubentaucher, Feuersalamander, Grasfrosch;

Pflanzenwelt

Erlen, Eichen, Blumenbinse  Blauer Eisenhut, Fieberklee, Froschlöffel, Gauklerblume, Mädesüß, Rohrkolben, Schwertlilie, Trollblume;

Besonderheit

Der Wald bietet einen Rückzugsraum für zahlreiche Arten, insbesondere für die vielfältige Vogelwelt.

Betreuungskonzept

Eigentümer der Fläche ist der NABU Wildeck-Obersuhl geworden. Er wird das Gebiet langfristig betreuen und schützen.

Projektkarte Sumpfwald

Projektkarte Sumpfwald