Niedermoor in Brandenburg

Abendstimmung im Niedermoor

Abendstimmung im Niedermoor

Foto: DieTierPaten®

Im Frühjahr 2007 kaufte Naturefund zusammen mit der Naturschutzorganisation DieTierPaten® 18.860 qm von einem Niedermoor in Brandenburg. Seltene Arten haben hier nun einen geschützten Lebensraum.

Moor, Wald und Wiesen

Niedermoore entstehen durch fließendes, hoch stehendes und nährstoffreiches Grundwasser. Dieses Niedermoor bei 'Klosterfelde' ist zudem von einem Moorwald und Nasswiesen umgeben. Zahlreiche seltene Pflanzen- und Tierarten haben hier einen Lebensraum gefunden.

Auffallend ist die große Anzahl blühender Pflanzen wie zum Beispiel Mehlprimel, Blutauge, Fieberklee, Teufelsabbiss und Schwalbenwurzenzian. Dazu gesellen sich eine reichhaltige Insektenfauna und viele Vogelarten wie Braunkehlchen, Kranich und Pirol.

Das Braunkelchen ist selten geworden

Das Braunkehlchen ist ein kleiner, Insekten fressender Singvogel, der in Wiesen brütet. Einst war das Braunkehlchen ein häufig anzutreffender Wegbegleiter. Doch es ist selten geworden.

Infolge der Intensivierung der Landwirtschaft, insbesondere durch Düngung und Entwässerung, können Landwirte immer früher mit der Wiesenmahd beginnen. Als Bodenbrüter hat das Braunkehlchen kaum mehr Zeit genug, seine Brut aufzuziehen, bevor das Gras erstmals geschnitten wird.

Lebensrhythmus des Braunkelchens achten

Forscher wiesen zudem nach, dass die Anzahl der Insekten, Spinnen und anderer wirbelloser Tieren in intensiv genutzten Wiesen bis zu fünfmal niedriger ist, als in traditionell bewirtschafteten Wiesen.

Doch gerade diese wirbellosen Tiere sind die Nahrung der Braunkehlchen. Das Braunkelchen kann auch darum seinen Nachwuchs immer seltener großziehen, so dass sein Bestand, wie auch der anderen Wiesenbrüter, weiter abnimmt.

Das Moor 'Klosterfelde' mit seinen Nass- und Feuchtwiesen wird nach dem Kauf extensiv betreut und die Mahd dem Lebensrhythmus der Bodenbrüter angepasst. Im Jahr 2007 brüteten hier bereits drei Braunkelchen-Paare.

Grunddaten

Lage

Das Niedermoor 'Torfstich Klosterfelde' liegt nordöstlich von Berlin.

Größe

18.860 Quadratmeter;

Tierwelt

Wasserfledermaus, Graukranich, Braunkehlchen, Pirol, Wiesenpieper, Ringelnatter;

Pflanzenwelt

Breitblättriges Knabenkraut, Sumpfdotterblume, Wiesengoldstern, Seggen, Röhrichte;

Besonderheit

Der Flächenkauf dient der Erhaltung eines nach der letzten Eiszeit entstandenen Niedermoors.

Betreuungskonzept

Eigentümer wurden DieTierPaten®, die dieses Gebiet langfristig betreuen und schützen werden.