Urwald in den Anden in Bolivien

Vorheriger Beitrag | Übersicht | Nächster Beitrag

3. November 2015

Baumbrief 11/15 - Bundesministerium unterstützt unser Projekt in den Anden!

Naturefund erhält Unterstützung vom Bundesministerium (BMZ) für das Projekt in den Anden. Schon jetzt wollen mehr Kleinbauernfamilien mitmachen, als wir ursprünglich geplant haben.

BMZ übernimmt 75% der Kosten

Liebe Leserin, lieber Leser,

unser Aufforstungsprojekt in den Anden wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterstützt. Das ist ein großer Name und eine tolle Hilfe. Das BMZ übernimmt 75% der Projektkosten. Naturefund und Agrecol Andes, unser lokaler Partner vor Ort, müssen nur 25% der Kosten tragen. Damit können wir mehr Bäume pflanzen und mehr Menschen erreichen. Das gilt auch für Ihre Spende. Wenn Sie jetzt für einen Baum spenden, gibt aktuell das BMZ etwas dazu.

Pflanzen Sie jetzt einen Baum!

Erstes Do-it-Yourself-Video ist online

Natürlich macht Naturefund wieder einmal mehr, als nur Bäume zu pflanzen. Daher nutzen wir Ihre Spende zum Teil für das Projekt mit dem BMZ und zum Teil für mehr. Mit Hilfe Ihrer Spende bauen wir aktuell auch eine Datenbank mit Studien über dynamischen Agroforst auf, denn wir wollen weltweit Informationen über die Vorteile von essbaren Wälder verbreiten. Mit dieser Anbaumethode verbessert sich das Leben der Menschen und gleichzeitig wachsen Wälder. Darüber hinaus haben wir damit begonnen, kleine Do-it-Yourself-Videos zu drehen, mit denen jeder beginnen kann, die Prinzipien vom dynamischen Agroforst zu nutzen. Hier unser erstes Video in Deutsch:

Schnitt eines Mandelbaums: https://youtu.be/y90CrTPe6Mc

Wir sind noch am Anfang, wenn Sie Tipps oder Hinweise haben, wie wir die Videos noch verbessern können, bitte schreiben Sie uns an video@naturefund.de. Wir sind für Hinweise dankbar.

Pate werden für einen essbarem Wald

Mit dem BMZ wollen wir 50 Kleinbauernfamilien bis Ende 2016 beim Aufbau von essbaren Wäldern helfen. Doch wir haben jetzt schon mehr Anfragen als wir bewältigen können. Daher hat Naturefund beschlossen, mindestens 20 weitere Familien in das Projekt aufzunehmen. Natürlich kostet das etwas, z. B. für die vielen neuen Baumsetzlinge. Aktuell liegen die Kosten einer Parzelle mit einer Größe von ca. 750 m² bei 650 €.

Falls Sie Lust haben, uns dabei zu unterstützen, wäre das wunderbar. Wir bieten Ihnen dafür gerne eine persönliche Führung zu den essbaren Wäldern im Tal von Cochabamba an. Natürlich müssten Sie dafür nach Bolivien reisen, doch das lohnt sich. Das Tal ist eine Reise wert und die Anden sind atemberaubend schön, wenn auch kahl – noch. So langsam machen sich die ersten grünen Flecken auf den kahlen Hängen bemerkbar, auch dank unseres Projektes.

Bäume pflanzen und essbare Wälder aufbauen

Herzliche Grüße
Ihr Naturefund-Team

P. S. Wenn Sie den Baumbrief von Naturefund erhalten möchten, tragen Sie sich bitte hier ein: Baumbrief bestellen

Vorheriger Beitrag | Übersicht | Nächster Beitrag

Größe: 40.000 Bäume
gesichertgesichert: 14.995 offenoffen: 25.005
Paten & Patinnen: 710  Bisher gespendet: 89.626 €