Urwald in den Anden in Bolivien

Vorheriger Beitrag | Übersicht | Nächster Beitrag

6. Oktober 2015

Baumbrief 10/15 - Bauernfamilien sprechen über ihre Erfahrungen in Videos

Bauernfamilien aus den Anden sprechen über ihre Erfahrungen in einem Video. In einem ersten Intensivworkshop wurden drei Frauen aus Sacaba in der Methode dynamischer Agroforst geschult. Wir haben fast die Hälfte der geplanten 10.000 Bäume erreicht.

Wir pflanzen Apfelbäume auf 3.300 m ü. NN.

Liebe Leserin, Lieber Leser,

im August 2014 haben wir die ersten 17 Bauernfamilien im Hochland von Bolivien unterstützt, auf dynamischen Agroforst umzustellen. Die Familien pflanzten Apfel-, Nuss- und Pfirsichbäume auf bis zu 3.300 m Höhe und daneben auch viele einheimische Baumarten, die den Boden verbessern oder einfach mit ihren Wurzeln die Erde bei Starkregen festhalten. Es ist der Anfang für eine Wiederbewaldung der kahlen Hänge der Anden.

Videos aus den Anden – die Menschen erzählen von Ihren Erfahrungen

Im Sommer 2015 besuchte Katja Wiese von Naturefund das Projekt und sprach mit den Bauern und Bäuerinnen. Wir wollen die Menschen zu Wort kommen lassen und haben daher kleine Videos auf Youtube veröffentlicht. Die meisten sprechen nur Quechua, aber einige auch Spanisch. Ganz gleich, ob Sie diese Sprachen verstehen, die Videos geben einen schönen Eindruck von dem Projekt mit einem atemberaubenden Blick auf die schneebedeckten Anden:

Don Julio Valencia in Chaupi Melga: https://youtu.be/TidWMzjKvWE

Señora Calixta Ledesma in 1 de Mayo: https://youtu.be/JaN6IlaOic4

Die Nachbarn von Don Julio und Señora Calixta haben die Veränderungen beobachtet. Sie sahen, wie gut sich die Pflanzen entwickelten, wie reich die Ernte schon nach wenigen Monaten war und wollen jetzt auch mitmachen. Daher startet wir aktuell die zweite Projektphase.

Schulung der Frauen aus Sacaba hat begonnen

Erinnern Sie sich an unseren letzten Newsletter, wo wir darüber berichteten, dass die Menschen mehr wissen wollen? Wir haben den ersten Schritt gemacht. Letzte Woche war ein Intensivworkshop mit drei Frauen aus Sacaba, die wir in der Methode dynamischer Agroforst schulten.

Es wirkt oft viel glaubwürdiger, wenn die Nachbarin von ihren positiven Erfahrungen erzählt, als wenn „nur“ ein Projektmitarbeiter von Außen kommt und von einer tollen, neuen Anbaumethode spricht. Natürlich werden wir weiter vor Ort sein, doch zusammen mit den Frauen können wir mehr erreichen. Bei dem Workshop haben wir auch kleine Videos gedreht. Eines ging bereits gestern online, auch erst einmal in Spanisch:

Thema: Wie aus Ästen neue Baumsetzlinge werden: https://youtu.be/BotWJfAdetc

Das Projekt wächst auch dank der zahlreichen Spenden von Paten und Patinnen. Wir haben mittlerweile 4.469 Bäumen und damit fast die Hälfte der geplanten 10.000 erreicht. Helfen Sie uns, weitere Bäume zu pflanzen und Schritt für Schritt die kahlen Anden wiederzubewalden!

Baum pflanzen in den Anden: http://www.naturefund.de/baum

Herzliche Grüße
Ihr Naturefund-Team

Vorheriger Beitrag | Übersicht | Nächster Beitrag

Größe: 15.000 Bäume
gesichertgesichert: 12.896 offenoffen: 2.104
Paten & Patinnen: 584  Bisher gespendet: 77.416 €