15.05.2018, Naturefund

Zigaretten sind Gift für die Natur

Achtlos weg geworfen
Foto: Pixabay

Zigaretten sind ein viel größeres Umweltproblem als man denkt. Jedes Jahr werden 4,5 Billionen Zigarettenstummel achtlos weggeschmissen.

Die Folgen von Zigaretten auf unsere Umwelt

Egal wo man hinschaut, Zigarettenstummel begegnen uns immer wieder. Auf der Straße, auf Grünflächen und leider auch in vielen Flüssen und Seen. Insgesamt 5,6 Billionen Zigaretten werden jedes Jahr weltweit geraucht. 4,5 Billionen werden achtlos weggeschmissen. Welche Auswirkungen die unsachgemäße Entsorgung der Zigarettenstummel zur Folge haben kann, zeigt jetzt eine neue Studie, die die Süddeutsche zeitung ausgewertet hat.

Fatal für Fische

Wissenschaftler der San Diego State University haben die Auswirkung von Zigaretten auf Fische im Wasser getestet. Die Hälfte der untersuchten Fische starb, wenn die Forscher die Tiere vier Tage lang in Wasser hielten, in dem zuvor einen Tag lang eine Zigarette pro Liter Wasser geschwommen war. Verwendeten die Wissenschaftler gerauchte Filter ohne Tabakreste vertrugen die Fische bis zu 1,8 Filter pro Liter Wasser. Aber sogar ungerauchte Filter waren in der Lage, die Fische zu vergiften. 

Zigarettenstummel bauen sich nicht schnell ab!

„Die Filter können bis zu 50 Prozent des Teers aus dem Zigarettenrauch aufnehmen", erläutert Martina Pötschke-Langer, Leiterin der Abteilung Krebsprävention am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ). In den Filtern sammeln sich also toxische und krebserzeugende Substanzen in hoher Konzentration an - dazu gehören neben Nikotin auch Arsen und Schwermetalle wie Blei, Kupfer, Chrom und Cadmium. Zusammengenommen könnten die Zigarettenkippen pro Jahr "90 Tonnen Nikotin und mehr als eine Tonne Arsen an die Umwelt abgeben", so Pötschke-Langer.

Ein verbreiteter Irrglaube

Dass sich Zigarettenstummel schnell abbauen, ist eine urbane Legende. Zigarettenstummel bestehen teils aus Cellulose, das sich nur sehr langsam abbauen lässt.

Wenn man die Umwelt nicht belasten möchte, sollte man seine Zigarettenstummel nicht einfach auf den Boden schmeißen: egal ob asphaltiert oder nicht. Am Ende gelangen die Schadstoffe durch den Regen immer ins Grundwasser. Das Beste, das man tun kann, ist sie in den Müll zu werfen. Da oftmals kein Mülleimer vorhanden ist, sollte man sicherheitshalber immer ein luftdichtes Behältnis dabei haben wie z. B. ein Metalldöschen, um die Stummel dann bei Gelegenheit richtig zu entsorgen.

Hier geht´s zum Artikel: Viel Gift in der Kippe

 

Wenn Ihnen die Natur genau so am Herzen liegt, wie uns, unterstützen Sie doch unsere Arbeit mit einer Spende.

Naturefund e. V. unterstützen