21.05.2018, Naturefund

Welchen Auswirkungen erleben wir durch den Klimawandel

Hitze & Dürre
Foto: Pixabay

Am Beispiel Mexikos zeigen sich die Herausforderungen und Probleme, die auf die Menschen zurollen.

120 Millionen Menschen betroffen

Wie das Climate Reality Projekt aufführt, leidet ganz Mexiko zunehmend unter dem Klimawandel. Für die 120 Millionen Mexikaner werden die Folgen teilweise verheerend sein.

Für Arnoldo Kramer, Chief Resiliency Officer - Mexiko Stadt, ist die Sache klar: "Der Klimawandel ist die größte langfristige Bedrohung für die Zukunft dieser Stadt geworden."

Welche Auswirken sind am bedrohlichsten?

Zunehmende Hitze

Seit den 60igern wird es immer wärmer in Mexiko. Bis zum Ende des Jahrhunderts könnte die Temperatur im Norden 3 bis 4 Grad Celsius ansteigen. Durch diese massive Temperaturzunahme verändert sich die Umwelt.

Zugang zu Wasser und Dürren

Wasser wird immer knapper. Schon heute ist etwa Mexiko Stadt ein gigantischer Wasserkonsument, der die gesamte Region "anzapft". Zunehmender Hitze und immer schlechtere Speicherfähigkeit der Böden heizen die angespannte Situation weiter an.

Die ausgetrockneten Böden nehmen Wasser nicht mehr richtig auf. Wie auch in unseren Projektgebieten in Bolivien waschen die seltenen Regenfälle fruchtbare Erde weg und das Wasser versickert nicht mehr.

Bedrohung der Landwirtschaft

Durch Dürre und Wassermangel eigenen sich immer weniger Gebiete für Landwirtschaft. Der Klimawandel führt zu einem Verlust von 40 - 70% der landwirtschaftlichen Nutzflächen. Bis zum Ende des 21. Jahrhunderts könnten die gesamten Flächen unbenutzbar sein.

Die Auswirkungen für die Bevölkerung wären dramatisch. Die Essensversorgung der Bevölkerung massiv bedroht.

Was kann man tun?

Um den Klimawandel aufzuhalten, ist ein Umdenken nötig. Die exzessive Verschwendung von Ressourcen und der ungezügelte CO2-Ausstoß verschärfen das Problem immer weiter.

Aber es gibt Wege aus der Krise. Natürliche Ökosysteme helfen dabei das Klima wieder zum Besseren zu regulieren. Geschützte Wälder und neue Bäume nehmen langfristig CO2 aus der Atmosphäre, halten Wasser im Boden und sorgen für fruchtbaren Boden.

In unserem Bolivienprojekt erleben wir jeden Tag, wie wir mit unseren dynamischen Agroforsten die Situation der Menschen verbessern.

Machen Sie mit und pflanzen Sie mit uns Bäume in Bolivien

Jetzt Bäume pflanzen


Steuernummer 43/250/76281 • VR 3739 • Registergericht Wiesbaden • Ust-IdNr. DE293241718

Land: Bäume: