03.04.2018, Emelie

Mein Schülerpraktikum - Emelie bei Naturefund

Emelie beim Streuobsteinsatz
Foto: Naturefund

Zwei Wochen durfte ich Einblick in die Arbeit bei der Naturschutzorganisation Naturefund bekommen.

Im Marketing

Für die Zeit des Praktikums befand ich mich im Marketing-Bereich, einen Bereich den ich auch in vielen anderen Firmen hätte kennenlernen können, jedoch entschied ich mich für Naturefund, da ich großes Interesse an Naturschutz habe und von der Vision Land für Natur zu kaufen begeistert bin.

Schon am ersten Tag wurde ich herzlich aufgenommen und habe mich sehr wohl gefühlt. Niemand gab mir das Gefühl, im Weg zu stehen. Ich durfte von Anfang an eigenständig Aufgaben angehen.

Was ich gelernt habe

Meine Vorkenntnisse mit Computern und sozialen Medien waren auf jeden Fall sehr hilfreich und ich konnte noch eine Menge dazu lernen.

Ich habe Einblicke darin bekommen, wie man Werbung macht und neue Spender für die Projekte gewinnt, wie eine Website funktioniert und welche Programme sich besonders gut für die Arbeit im Marketing eignen.

Aber nicht nur das, vor Allem habe ich auch sehr viel Neues über Naturschutz, Klimaschutz sowie dynamischen Agroforst gelernt.

Am letzten Tag durfte ich dann sogar mal draußen mit anpacken, da haben wir nämlich geholfen Obstbäume wie Apfel- und Pflaumenbäume zuechtzuschneiden. Arbeit die zwar körperlich anstrengend ist, nach der man sich aber auch gleich viel besser fühlt, da die Bäume so mehr Licht bekommen und besser wachsen können.

Einiges dazu gelernt habe ich ebenfalls, denn wie man einen Obstbaum schneidet, davon hatte ich vorher gar keine Ahnung.

Was mir besonders gut gefallen hat

Das Schönste bei meinem Praktikum war, dass ich mich wirklich permanent mit Themen beschäftigen konnte, die mich auch wirklich interessieren. So verging mir nie der Spaß an der Arbeit und das Wissen, dass die ganze Arbeit bei Naturefund einem guten Zweck dient, hat dies nochmal bestärkt.

Ebenfalls besonders gut hat mir das Arbeitsklima gefallen. Alle aus dem Team sind sehr freundlich. Schon vom ersten Tag an habe ich mich willkommen und wohl gefühlt.
Eigene Ideen dürfen eingebracht werden und würden berücksichtigt. Hier wird jeder respektiert und beachtet, selbst wenn man "nur" ein Schülerpraktikant ist.

Mit am schönsten war immer das gemeinsame Mittagessen, bei dem eine Person für alle gekocht hat und daraufhin alle gemeinsam gegessen haben, wie in einer Familie.

Wem ich das Praktikum empfehlen würde

Wem die Umwelt am Herzen liegt und der was für Naturschutz und gegen Klimawandel tun will und sich für Marketing interessiert, der ist hier genau am richtigen Platz.

Meine zwei Wochen hier gingen viel zu schnell herum. Ich habe einiges gesehen und kennengelernt, hätte jedoch noch deutlich mehr kennenlernen können, wenn mein Praktikum länger gewesen wäre, deswegen eignet sich das Praktikum denke ich am besten für Studenten und Studentinnen.

Dem ganzen Team wünsche ich weiterhin sehr viel Erfolg in ihrer Arbeit und wünsche allen noch folgenden Praktikanten mindestens genauso viel Spaß, wie ich ihn hatte.

Mehr zum Praktikum bei Naturefund

Praktikum im Marketing und in der IT