02.11.2017, Naturefund

CO2 Konzentration rapide angestiegen

Vertrocknete Landschaft
Foto: Pixabay

Trauriger Rekordanstieg über die letzten 3 Jahre, auch weil die Wälder der Erde weniger CO2 neutralisiert haben.

Dramatische Ergebnisse

Die Weltwetterorganisation gibt dramatische Ergebnisse bekannt. Die letzten drei Jahre ist die Treibhausgaskonzentration in der Atmosphäre rapide angestiegen.

So hoch wie zuletzt vor 3 Millionen Jahren

Das der Mensch die hohe CO2 Konzentration in der Atmosphäre zu verantworten hat, ist unumstritten. Jetzt haben andere Faktoren, wie das das Wetterphänomen El Niño, dazu geführt, dass Wälder nur verringerte Mengen CO2 aufnehmen.

Setzt sich der Anstieg in diesem Tempo fort und die Menschheit verstärkt nicht ihr Handeln im Klimaschutz, so drohen, laut WMO, schwere ölologische und wirtschaftliche Störungen.

Wälder als Schlüssel zum Erfolg

Die aktuelle Lage zeigt aber auch, wie bedeutend die Rolle von Ökosystemen und Wäldern im Kampf gegen den Klimawandel ist. Der Mensch darf sich nicht nur um die Reduktion der klimaschädlichen Gase kümmern. Wälder und weitere Ökosysteme müssen aktiv geschützt und gestärkt werden.

Es ist längst an der Zeit zu handeln.

Machen Sie mit!

Pflanzen Sie Bäume mit Naturefund